unbekannter Gast

Zwei Bildbände über Kriegsfotografie und Flugaufklärung im Ersten Weltkrieg #

Rezension von Peter Diem

'Kaiser, Krieg und Kamera - Ein Bildbericht des Fliegerfotografen Fanz Pachleitner (1890-1980)
'Zum Himmel ich marschiere ...' Aus den Kriegstagebüchern von OLtn. Dr. Leopold Guggenberger (1889-1918)
Der in Fohnsdorf beheimatete Carina-Verlag hat zwei aufwändig gestaltete Bildbände veröffentlicht:

  • Carina Klemmer: "Kaiser, Krieg und Kamera" Der Erste Weltkrieg 1914-1918 - Dokumentarischer Bildbericht des Fliegerfotografen Fanz Pachleitner, Berndorf, 2010, 174 Seiten Großformat, € 34,90

  • Dr. Leopold Guggenberger/Carina Klemmer: "Zum Himmel ich marschiere ...", Fohnsdorf, 2013, 192 Seiten, Großformat, € 39,90

Beide Bände wurden von Verlagsinhaberin Carina Klemmer und ihrem Gatten betreut. Das Layout stammt von dem jungen steirischen Graphiker Philipp Gruber. Die Kriegstagebücher von Dr. Leopold Guggenberger stammen aus dem Besitz seines Sohnes, Mag. Leopold Guggenberger, Altbürgermeister von Klagenfurt. So wurden die Erlebnisse zweier Pioniere der Fotografie und der Aufklärung festgehalten.

Homepage des Verlags: http://carinaverlag.com
Lesen Sie ein in Selbstporträt des Carina-Verlags

--> Die Worte "Zum Himmel ich marschiere ..." stammen aus dem "Kärtner Schützenmarsch" - hier gesungen von Altbürgermeister Leopold Guggenberger - abspielen

Der Kriegsfotograf#

Alle unten gezeigten Fotos stammen von dem aus Linz gebürtigen Kriegsfotografen Franz Pachleitner (1890-1980. Pachleitner wurde 1914 der Fliegerkompanie Nr. 19 in Graz/Thalerhof als Fotograf zugeteilt. Es gab dort weder fronttaugliche Flugzeuge noch eine geeignete fotografische Ausrüstung.
Pachleitner:

" Als Kamera erhielt ich eine 9 x 12 cm Minimum Palmos Spreizenkamera. Ich musste sie wegen Seitenwind im offenen Flugzeug mit Konservendosenblech verkleiden, damit der Lederbalg vom Wind nicht eingedrückt wurde, denn wir saßen ja frei im Flugzeug ohne Überdachung."

Pachleitner machte den Krieg im Osten, an der Fliegerschule Wiener Neustadt, in Görz und Campoformio mit. Von Jahr zu Jahr konnte er seine fotografische Ausrüstung verbessern, sodass die von ihm hinterlassenen Aufnahmen von hoher Qualität sind.

Der Flugaufklärer#

Wie es zum Bildband über die Erlebnisse von Oberleutnant Dr. Leopold Guggenberger (1889-1918), dem Vater des langjährigen Bürgermeisters von Klagenfurt, Mag. Leopold Guggenberger, kam schildert die Autorin im Vorwort so:

Im März 1915, in einem Militärzelt vor Kaschau/Košice treffen sich Leopold Guggenberger und Franz Pachleitner, wobei dieser dem wohl besten Kanonier seine bis zu diesem Tage gemachte Fotogeschichte des Krieges zeigt. Der große und kräftig gebaute Artillerieoffizier, Leopold Guggenberger, war von den Aufnahmen des kleinen drahtigen Fotografen begeistert und zutiefst beeindruckt. Zu diesem Zeitpunkt beschloss er, ein ausführliches Tagebuch über die Kämpfe und die schwierigen Lebensumstände während der Kriegswirren zu schreiben. Die Texte dieses Tagebuchs liegen dem zweiten Fotoband zugrunde.

Man schreibt das Jahr 1974. Ein kleiner unscheinbarer Mann betritt das Büro im Klagenfurter Rathaus. Der Bürgermeister denkt sofort daran, ihn zu verweisen, jedoch seine Worte lassen ihn innehalten: „Ja, sie sind es, der Sohn von unserem Oberleutnant Leopold Guggenberger!" ... Eine Freundschaft wird neu belebt, begonnen hatte diese aber damals vor 60 Jahren, im Feldzug gegen Russland.

Mit „Kaiser, Krieg & Kamera" hatte Carina Klemmer 2010 ein Buch über die Erlebnisse ihres Großvaters im Ersten Weltkrieg publiziert. Bei der Präsentation dieses Buches war natürlich auch Klagenfurts Altbürgermeistcr: Mag. Leopold Guggenberger dabei. Kind und Enkelkind der beiden verstorbenen Kriegshelden beschlossen gemeinsam einen zweiten Bildband herauszugeben: Die Idee von „Zum Himmel ich marschiere" war geboren. In beiden Bücher sprechen die Bilder für sich: nie wieder Krieg!

Franz Pachleitner
Franz Pachleitner (rechts)
In den Pripjatsümpfen am 19.5.1916
In den Pripjatsümpfen (19.5.1916)
Russische Gefangene
Russische Gefangene
Verwundete
Verwundete
Fliegeroffiziersschule Wiener Neustadt
Fliegeroffiziersschule Wiener Neustadt
Militrämaschine
Militärmaschine
Flug über den Isonzo
Flug über dem Isonzotal
Militärmaschine
Militärmaschine
In Fliegermontur
Dr. Leopold Guggenberger
Vor dem Start
Vor dem Start
Vor dem 'Apparat'
Guggenberger vor seinem "Apparat"
Pilot und Beobachter
Pilot und Beobachter
Das Wrack
Das Wrack der Maschine Guggenbergers


Hervorragende Quellen zur Geschichte des Ersten Weltkriegs, dessen Beginn sich 2014 zum 100. Mal jährt, insbesondere Bilder wie Dreck, Gefangene etc. zeigen das wahre Gesicht dieses Krieges, könnte das austria-forum nicht aus diesem Anlass einen eigenen Bildband al e-book machen ?

-- Glaubauf Karl, Samstag, 27. Juli 2013, 17:10