unbekannter Gast

KNOW Center GmbH#

Know
Was macht das KNOW-center? Unsere Vision sind Cognitive Computing Systeme, die interaktiv menschliche und maschinelle Intelligenz kombinieren.

In diese Systeme fließen neueste Erkenntnisse und Technologien aus den Gebieten Data Analytics, Machine Learning, Semantic Systems sowie Interactive und Human Centered Design ein. Den Fragestellungen von unseren Partner und Kunden nähern wir uns nach Bedarf aus unterschiedlichen Perspektiven: manchmal stehen am Beginn die Daten, andere Male starten wir aus Sicht der Arbeitsprozesse.

Durch diesen Ansatz machen wir Österreichs und Europas Wirtschaft fit für Big Data und datengetriebene Geschäftsmodelle von morgen.

Wissenszusammenführung

Big Data#

Am Anfang steht eine Fülle von unterschiedlichen Daten – Stichwort „Big Data“. Das sind z.B. unstrukturierte Texte, Simulationsdaten, Experimentdaten, Benutzerdaten, Social Media Daten oder Interaktionsdaten. Big Data erfordert:

Daten Analyse
Das Know-Center spürt das in diesen Daten verborgene Wissen auf und bringt System in die Datenberge. Dazu wird analysiert, relevante Muster werden sichtbar gemacht und den Unternehmen wichtige Informationen geliefert.

Arbeitsprozesse#

Zu Beginn steht hier der Wunsch, bestehende Arbeitsprozesse zu verbessern und die Idee, dass innovative Informationstechnologien dabei eine wichtige Rolle spielen können. Arbeitsprozesse erforderN:

Arbeitsprozess Analyse
Der erste Schritt des Know-Center besteht darin, die bestehenden Arbeitsprozesse in ihrer Gesamtheit zu verstehen und zu analysieren. Wichtig ist hierbei, die richtigen Schlüsse zu ziehen – wie die einzelnen Menschen, Gruppen und bestehende Informationssysteme miteinander interagieren. Aus der Datenanalyse und der Proezssanalyes ergegen sich:

Predictive Systems bzw. Interactive Systesm#

Die Datenanalyse verwandelt unstrukturierte Daten in handlungsrelevantes Wissen. Mit Hilfe dieses Wissens eröffnen sich für Unternehmen eine Vielzahl an neuen überraschenden, informativen Anwendungs- und Datenpräsentationsmöglichkeiten. Verlinkungen zwischen Akteuren und Artefakten und Beziehungen, die zuvor nicht transparent waren, werden sichtbar.

Aus der Analyse der bestehenden Arbeitsprozesse generieren wir gemeinsam mit den beteiligten Personen und Personengruppen Ideen für interaktive Systeme und arbeiten diese aus: Zuerst auf dem Papier, dann iterativ als immer vollständiger funktionierende, interaktive Systeme.

Aus beiden zusammen ergeben sich

INNOVATIVE, INTELLIGENTE & INTERACTIVE COGNITIVE COMPUTING SYSTEMS#

Die Kooperation von Menschen und Maschinen oder intelligenten Empfehlungssysteme im Smart Media Umfeld sind nur zwei Beispiele, die die Vorteile von Cognitive Computing Systems deutlich belegen. So ermöglichen solche Systeme etwa in der Industrie 4.0 die Kooperation von Mensch und Maschine in Cyber-Physical Systems, weisen im Sinne von Preventive Maintenance frühzeitig auf bevorstehende Produktionsausfälle hin oder unterstützen komplexe Tätigkeiten durch Augmented Reality. In der Welt von Smart Media generieren solche Systeme Recommendations basierend auf Nutzung und Inhalt von Ressourcen, und analysieren Inhalt, Sentiment und Verbreitung von Medien. Und in Feldern wie Computational Life Sciences oder Open Science versorgen diese Systeme Anwender mit dringend benötigtem Wissen.

Partnernetzwerk#

Das Know-Center hat in den letzten Jahren ein großes Partnernetzwerk aufgebaut, in dem vor allem eines groß geschrieben wird: VERTRAUEN. Von diesem Netzwerk profitieren alle Beteiligten durch intensive Vernetzung und die gemeinschaftliche Lösung von Herausforderungen.

Mehr zum KNOW-Center