unbekannter Gast

Rhomberg, Günter#


* 10. 6. 1938, Bregenz


Bauingenieur, Manager


Günter Rhomberg wurde am 10. Juni 1938 in Bregenz geboren.

Nach der Matura 1957 an der HTL in Innsbruck, studierte er zunächst – auch weil sein Vater Walter Rhomberg im Baugewerbe tätig war – Bauingenieurwesen an der Technischen Hochschule Graz sowie Wirtschaft an der Universität Graz und schloss das Studium 1963 mit der Graduierung zum Diplomingenieur ab.

Anschließend arbeitete er bis 1967 als Architekt und Bauleiter bei verschiedenen Projekten in Österreich und schloss einen Studienaufenthalt in den USA an, ehe er zunächst als Volontär bei "Jockey International" zu arbeiten begann.

1968 trat er als Verkaufsdirektor (für die Abteilung Jockey Men’s Wear) in das Familienunternehmenseiner Gattin Elke "Josef Hubers Erben" ein, wo er 1976 zum Geschäftsführer bestellt wurde.

In diesem Unternehmen - der Gründungsfirma der heutigen Huber Holding AG – machte er sich einen Namen in der Geschäftswelt: von 1980 bis 2000 war er Vorsitzender der Geschäftsführung der Firma Huber Tricot GmbH sowie aller zur Huber Holding AG gehörenden Gesellschaften. 2001 wurde er Geschäftsführer der Huber Invest GmbH.

Öffentlich engagierte sich Günter Rhomberg u.a. als Vorsitzender der Sektion Industrie in der Wirtschaftskammer Vorarlberg sowie als langjähriger Präsident der Österreichischen Textilindustrie.

Bereits ab 1974 arbeitete er offiziell bei den Bregenzer Festspielen mit, als deren Präsident er von 1981 bis 2011 tätig war (wie es auch sein Vater von 1963 bis 1968 war).

Günter Rhomberg prägte die Bregenzer Festspiele maßgebend: mit einer Mischung aus publikumswirksamen Opern auf der Seebühne und Raritäten-Aufführungen im Haus ergaben sich große Publikumserfolge und auch der Durchbruch zu einem wirklich internationalem Renommee. In seine Amtszeit fielen u.a. die wesentliche Vergrößerung und Generalsanierung des Festspielhauses, die Erweiterung der Zuschauerkapazität auf der Seebühne (auf knapp 7.000 Plätze); organisatorisch gab es 1989 den Wandel vom Verein "Festspielgemeinde Bregenz" hin zur "Bregenzer Festspiele GmbH". 2002 wurde die Bregenzer Festspiele GmbH in die Bregenzer Festspiele Privatstiftung umgewandelt.

Seit 2005 ist er darüber hinaus auch Stiftungsvorstand der "Theater in der Josefstadt-Privatstiftung" in Wien und seit vielen Jahren Mitglied des Universitätsrates der Akademie der Bildenden Künste in Wien.

Von Juli 2014 bis Ende März 2016 war Günther Rhomberg – als Nachfolger von Georg Springer - mit der interimistischen Geschäftsführung der Bundestheater-Holding GmbH betraut.


Günther Rhomberg ist verheiratet und hat 2 Kinder.

Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl)#

  • Goldenes Ehrenzeichen des Landes Vorarlberg, 1995
  • Österreichisches Ehrenkreuz für Kunst und Wissenschaft 1. Klasse, 2002
  • Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien, 2008
  • Großes Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich, 2016

Quellen#


Redaktion: I. Schinnerl