unbekannter Gast

Bild 'RedakII_640720b_1'

Wien lädt zur WIPA 1965#

Sonderpostmarkenserie

Von 4. bis 13. Juni 1965 fand in Wien die zweite "Wiener Internationale Postwertzeichen-Ausstellung" (WIPA) statt. Während dieser anderthalb Wochen war Wien der Nabel der philatelistischen Welt und beherbergte neben der Ausstellung auch zahlreiche Spezialkongresse. Aus diesem Anlaß wurde eine Markenserie herausgegeben, die in acht Bilder ein vollständiges Panorama von Wien aus der Vogelperspektive zeigt. Jedes Bild zeigt, vom Blick nach Westen ausgehend und im Uhrzeigersinn fortsetzend, eine wesentliche Gesamtansicht Wiens mit charakteristischen Bauten. Jedes Markenbild ist ein kleines, aber typisches Gemälde - eine Stadtansicht en miniature. Der Blick nach Nordwesten zeigt im Vordergrund das Dächergewirr rechts und links der Herrengasse bis zur Freyung.Der Schottenhof mit Kirche und Kloster beherrscht die rechte Mittelgrundseite. Von der Bildmitte ausgehend, durchschneidet in Fortsetzung der Herrengasse die Schottengasse das Bild in zwei ungleiche Hälften. Über das ehemalige Schottentor, an das nur noch der Name erinnert, breitete sich einst das Glacis aus. Nun ragt hier die Votivkirche auf. Von den Ringstraßenbauten dieses Ausschnitts ist nur links neben der Votivkirche die Universität zu sehen. Begrenzt wird die Stadt hier vom Hermannskogel, dem Vogelsang-, Kahlen- und Leopoldsberg.