unbekannter Gast

Bild 'RedakII_640720d_1'

Wien lädt zur WIPA 1965#

Sonderpostmarkenserie

Von 4. bis 13. Juni 1965 fand in Wien die zweite "Wiener Internationale Postwertzeichen-Ausstellung" (WIPA) statt. Während dieser anderthalb Wochen war Wien der Nabel der philatelistischen Welt und beherbergte neben der Ausstellung auch zahlreiche Spezialkongresse. Aus diesem Anlaß wurde eine Markenserie herausgegeben, die in acht Bilder ein vollständiges Panorama von Wien aus der Vogelperspektive zeigt. Jedes Bild zeigt, vom Blick nach Westen ausgehend und im Uhrzeigersinn fortsetzend, eine wesentliche Gesamtansicht Wiens mit charakteristischen Bauten. Jedes Markenbild ist ein kleines, aber typisches Gemälde - eine Stadtansicht en miniature. Der Blick nach Nordosten gewährt einen schmalen Durchblick durch die Irisgasse auf den alten Platz Am Hof. Schlanke Türme aus verschiedenen Zeiten bilden ein reizvollen vertikales Gegengewicht gegen die horizontalen, schweren Giebel des verwirrenden Dächergewirrs. Zwei markante Punkte beherrschen diesen Sektor: der schlanke, mittelalterliche, gotische Turmhelm der Kirche Maria am Gestade, der nicht minder ein Wahrzeichen Wiens ist wie der Stephansturm, und seit 1964 ein modernes Wahrzeichen, der Donauturm im Donaupark, der mit seinen 252 m beinahe doppelt so hoch wie der Stephansturm ist.