unbekannter Gast

Bild 'RedakII_650604a_1'

Internationale Briefmarkenausstellung, WIPA 1965#

Sonderpostmarkenserie

Anlaß für die Herausgabe der Sondermarkenserie "Die Entwicklung des Schreibens" ist die WIPA 1965 - die Wiener Internationale Postwertzeichenausstellung. Nach einer Pause von 32 Jahren findet diese Ausstellung, auf der die größten Philatelisten um Goldmedaillien ringen werden, wieder in Wien statt. Ähnlich wie 1933 steht die Stadt auch diesmal wieder ganz im Zeichen der Briefmarke. Auf den sechs Marken der WIPA-Sonderserie wird die Entwicklungsgeschichte der Schrift von den Hieroglyphen der Ägypter bis zur Schreibmaschine der Gegenwart dargestellt. Das erste Markenbild zeigt Hieroglyphen aus einem ägyptischen Papyrustotenbuch. Die bildartigen Zeichen sind hier von oben nach unten aneinandergereiht. Daneben schrieb man in Ägypten auch von rechts nach links oder umgekehrt. Der Ausschnitt zeigt nur eine kleinen Teil aus dem Totenbuch. Dieses befindet sich heute im Besitz des Britischen Museums in London und gilt als eines der schönsten Exemplare seiner Art. Der Originaltitel lautet "Per-em-hru", annähernd übersetzt "Das Buch vom Zutagetreten der Seele". In 190 Abschnitten befaßt sich der Papyrus ausführlich mit dem Totenkult. Im Hintergrund sieht man ein Wandgemälde eines Grabes aus Theben, das 1361 v. Chr. entstand.