unbekannter Gast

Bild 'RedakII_700515a_1'

Millstatt#

Dauermarkenserie

Stift Millstatt, auf einem in den Millstätter See hinausragenden Ufervorsprung gelegen, ist mit seiner romanischen Basilika der Blickfang der Gegend. Doch nicht nur von außen zieht es die Blicke auf sich, innen ist es ein wahres Mekka für Kunsthistoriker. Das Prunkstück der Basilika ist der Stiftskreuzgang. Die Säulenkapitelle sind reich mit Symbolen der christlichen Religion und mit Pflanzen und Tieren geschmückt. Heiligenstatuen, wie jene des St. Paulus mit dem geöffneten Buch der Heiligen Schrift, der Lehrer aller Völker, wie die romanische Inschrift besagt, und St. Michael, der dem sich windenden teuflischen Drachen die Lanze in den Rachen stößt, schmücken den Eingang zur Stiftskirche. Einen Abglanz der im 12. Jahrhundert bei uns herrschenden Gedanken und Vorstellungen vermittelt die Millstätter Bauplastik in eindringlicher Weise. Dabei umgreift sie von den archaischen Heiligenfiguren bis zur virtuosen Tektonik des Trichterportals der Stiftskirche ein Jahrhundert romanischer Kunstübung. So kommt es, daß Millstatt den größten Schatz an romanischer Bauplastik in Österreich besitzt. Das Markenbild zeigt die schönste Fenstergruppe im Stiftskreuzgang.