unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

7. Europäischer Kongreß für Anästhesiologie - Wien 1986#

Sonderpostmarke

Die Österreichische Gesellschaft für Anästhesiologie, Reanimation und Intensivtherapie wurde im September 1951 mit damals knapp 40 Mitgliedern gegründet. 1986 hatte sie bereits das zweite Mal den ehrenhaften Auftrag erhalten, einen Europäischen Anästhesiekongreß zu organisieren. Der 16. Oktober 1846 wird allgemein als echter Geburtstag der Narkose angesehen. An diesem Tag demonstrierte der Bostoner Zahnarzt Henry G.T. Morton in einem Hörsaal der Chirurgischen Klinik des Massachusetts General Hospital mit Hilfe einer primitiven, von ihm selbst entwickelten Apparatur erstmals erfolgreich eine Äthernarkose. Bei der darauf folgenden Operation konnte einem jungen Mann völlig schmerzfrei ein Tumor am Hals entfernt werden. In Österreich fand die erste Äthernarkose am 27. Jänner 1847 an der II. Chirurgischen Klinik in Wien statt. Die anläßlich des Kongresses erschienene Sondermarke zeigt eine aus Venedig stammende Illustration über die Gewinnung des Zauberkrautes Mandragora, das auch als Alraune bezeichnet wird. Dieser Pflanze werden seit alters her magische Kräfte, giftige wie auch heilende Eigenschaften zugeschrieben. Auch in der heutigen Narkosepraxis erweisen sich Belladonnaalkaloide - die Inhaltsstoffe der Alraune - als unentbehrlich.