unbekannter Gast

Briefmarke, Attersee-Schifffahrt
© Österreichische Post

100 Jahre Attersee-Schifffahrt#

Sondermarke#

Ob auf der Schiene, der Straße oder dem Wasser – die Firma „Stern & Hafferl“ mit Sitz in Gmunden bewegt Menschen. Das erfolgreiche Familienunternehmen verbindet die Bereiche Straßenbahn, Eisenbahn, Autobus, Schifffahrt und Güterbeförderung und deckt auf diese Weise alle Bereiche von öffentlichem Personen- und Güterverkehr ab. Als Österreichs größtes privates Verkehrsunternehmen, dessen Anfänge bis ins Jahr 1883 zu den Gründungsingenieuren Josef Stern und Franz Hafferl zurückreichen, beschäftigt die Firma zurzeit etwa 300 Mitarbeiter.

Der vorliegende Sondermarkenblock, der anlässlich der 100-Jahr-Jubiläen von Attersee- Schifffahrt und Attergaubahn erscheint, zeigt in seinen beiden Motiven einerseits das ganz im Stil von Gustav Klimt gestaltete Flaggschiff von Stern & Hafferl, das 36 Meter lange Elektroschiff MS „Stadt Vöcklabruck“, andererseits eine Zugsgarnitur der Attergaubahn mit der Elektrolokomotive ET 20104.

Zur Geschichte: Man schrieb das Jahr 1913, als Stern & Hafferl ein eigenes Elektroschifffahrts- Unternehmen gründete, seine ersten beiden Boote erwarb und noch im selben Sommer den Fahrbetrieb aufnahm. Während das eine Schiff bis zu seiner Ausmusterung den Namen „Attergau“ behielt, trug das zweite im Laufe der Jahre gleich mehrere Namen: Zunächst als „Baron Handel“ bezeichnet, hieß es ab 1920 wegen der Abschaffung der Adelstitel nur mehr „Handel“. Nach dem Anschluss Österreichs an das Dritte Reich wurde es in „Heimatgau“ umbenannt, nach Kriegsende 1945 wechselte es erneut seinen Namen und hieß fortan bis zu seinem Ausscheiden „Burgau“. Ursprünglich war der Betrieb ganzjährig und führte als Linienschifffahrt nicht nur Personen, sondern hatte auch die Postbeförderung durchzuführen; die Fahrt von Kammer a. A. nach Unterach dauerte mehr als zwei Stunden. Mit der Auflassung des Postbetriebes 1964 vollzog sich allmählich der Wandel vom Verkehrsmittel zum Fremdenverkehrs-Unternehmen.

Die Attergaubahn, die heute zwischen den Orten Attersee und Vöcklamarkt an der Westbahnstrecke Wien – Linz – Salzburg verkehrt, wurde indes am 14. Jänner 1913 eröffnet. Von der ursprünglichen Baulänge (15,3 km) werden aktuell noch 13,4 km befahren. Da die Strecke die ÖBB-Westbahn mit dem Attersee verbindet, hat sie große Bedeutung für den Fremdenverkehr der Region. In den letzten Jahren konnte sogar wieder ein Zuwachs an zugfahrenden Pendlern verzeichnet werden – diese positive Steigerung ist freilich auf mehrere neu errichtete Siedlungen nahe der Strecke zurückzuführen. Übrigens: 2011 setzte Stern & Hafferl in seiner mehr als 125-jährigen Unternehmensgeschichte einen weiteren Meilenstein und nahm das erste Solarschiff Österreichs auf dem Altausseer See in Betrieb.