unbekannter Gast

Schloss Grades#

Bezirkshauptmannschaft: St. Veit an der Glan Kaernten, St. Veit an der Glan

Gemeinde: Metnitz Kaernten, Metnitz

Katastralgemeinde: Grades Kaernten, Grades



Um einen viereckigen Hof gelagerter Bau des 15. Jh.s, der im 17. und 18. Jh. erneuert wurde. Eingangsturm mit Zwiebelhelm, mit bemerkenswerten Deckenstukkaturen in sechs Sälen des Hauptgeschoßes, aus dem frühen 18. Jh. (von Kilian Pittner ?), ein Deckengemälde (von Josef Ferdinand Fromiller?), von 1750/60. Die freistehende, ehem. Kapelle von 1725 ist heute im Verfall.

Von der ehem. Burg (wahrscheinlich um 1173 erbaut), ist heute nichts mehr vorhanden. Um die Mitte des 18. Jh.s war im Schloss Grades eine Seidentapeten- bzw. Tuchfabrik untergebracht. Das Schloss ist heute für eine Jugendherberge und ein Erholungsheim adaptiert.


Eigentümer: Seit 1173 Bistum Gurk


Schloss Gradesg - Foto: Burgen-Austria

Schloss Grades - Foto: Burgen-Austria

Grades


--> Grades (AEIOU)




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Kärnten, Vorarbeiten von Karl Ginhart, neubearb. von Ernst Bacher, Ilse Friesen, Geza Hajos, Wolfram Heike, Elisabeth Herzig, Horst R. Huber, Margarete Migaes, Jörg Oberhaidacher, Elisabeth Reichmann-Endres, Margareta Vyoral-Tschapka, 2. verb. Auflage, Wien 1981, Seite 180;
  • Henckel, Hugo, Burgen und Schlösser in Kärnten II, Klagenfurt-Wien 1964, Seite II/59
  • Wiessner, Hermann — Seebach, Gerhard — Vyoral-Tschapka, Margareta, Burgen und Schlösser in Kärnten (Kärnten I), Burgen und Schlösser um Wolfsberg, Friesach, St. Veit, 2. erw. Aufl., Wien 1977, Seite I/41f