unbekannter Gast

Schloss Saager#

Bezirkshauptmannschaft: Klagenfurt-Land Kaernten, Klagenfurt-Land

Gemeinde: Grafenstein Kaernten, Grafenstein

Katastralgemeinde: Saager Kaernten, Saager



Zweigeschoßiger wuchtiger Bau mit Krüppelwalmdach sowie zwei rechteckigen Ecktürmen; der nördliche war vermutlich der ehem. Bergfried. Im Inneren Gewölbe- und Wandmalereien von Giselbert Hoke, 1969 mit dem Thema „Liebe".

Das nahe der Kirche gelegene Schloss wurde als Turm 1382 urk. erwähnt (im Besitz der Metnitzer bis 1800). Der Ausbau erfolgte im 16. Jh. In den Abwehrkämpfen 1919 wurde es teilweise zerstört und 1920 wieder aufgebaut.


Eigentümer: Seit 1961 Giselbert Hoke




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Kärnten, Vorarbeiten von Karl Ginhart, neubearb. von Ernst Bacher, Ilse Friesen, Geza Hajos, Wolfram Heike, Elisabeth Herzig, Horst R. Huber, Margarete Migaes, Jörg Oberhaidacher, Elisabeth Reichmann-Endres, Margareta Vyoral-Tschapka, 2. verb. Auflage, Wien 1981, Seite 508;
  • Henckel, Hugo, Burgen und Schlösser in Kärnten II, Klagenfurt-Wien 1964, Seite II/150
  • Wiessner, Hermann — Seebach, Gerhard — Vyoral-Tschapka, Margareta, Burgen und Schlösser in Kärnten (Kärnten II), Burgen und Schlösser um Klagenfurt, Feldkirchen, Völkermarkt, 2. erw. Aufl., Wien 1980, Seite II/99f