Schloss Goldegg#

Bezirkshauptmannschaft: St. Pölten Niederoesterreich, St. Poelten

Gemeinde: Meidling Niederoesterreich, Meidling

Katastralgemeinde: Meidling



Umfangreiche Anlage mit viereckigem Bergfried, der vierstöckigen Hauptfront sowie hohem Walmdach und Kapelle mit schönem Stuck.

1293 wird Wetzil von Goldegg genannt; die Anlage wird im 17. Jh. durch die Familie Trautson und im 18. Jh. durch die Auersperg umgebaut.

Laufend Restaurierungen; 1987 wurde ein Golfplatz um das Schloss angelegt.


Eigentümer: Franz Prinz Auersperg


Schloss Goldegg - Foto: Burgen-Austria

Schloss Goldegg - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Niederösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Niederösterreich, neubearb. von Richard Kurt Donin, 3- neubearb. Auflage, Wien 1953, Seite 80