unbekannter Gast

Schloss Schlüßlberg#

Bezirkshauptmannschaft: Grieskirchen Oberoesterreich, Grieskirchen

Gemeinde: Schlüßlberg Oberoesterreich, Schluesslberg

Katastralgemeinde: Schlüßlberg



Der heutige Bau stammt aus dem 17. Jh. und besteht aus dem Hauptschloss und aus dem Einfahrtsturm mit Zwiebelhelm.

Im Schloss befinden sich Stuckdecken, Fresken, eine dem hl. Georg geweihte Kapelle (ehemals gotisch, dann barockisiert) sowie sehr schöne Porträts der Familien Engl, Schneeburg und Spiegelfeld.

Das berühmte „Schlüsselberger Archiv", eine der wichtigsten Quellen zur oberösterreichischen Geschichte, befindet sich heute im Oberösterreichischen Landesarchiv in Linz.

Schlüßlberg wurde im Jahr 1380 erst¬mals erwähnt, war im Eigentum der Schlüsselberger, der Schifer, der Jörger und des Johann Georg Adam Hoheneck (1669-1754, berühmter Schriftsteller und Genealoge), der Engl, der Schneeburger.


Eigentümer: Dr. Georg Spiegelfeld-Schneeburg


Schloss Schlüßlberg - Foto: Burgen-Austria

Schloss Schlüßlberg - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Oberösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Oberösterreich, ErwinHainisch (bearb. von Kurt Woisetschläger), hg. vom Institut für österreichische Kunstforschung des Bundesdenkmalamtes, 6. Aufl., Wien 1977, Seite 311.
  • Grabherr, Norbert, Burgen und Schlösser in Oberösterreich,, 2. Aufl., Linz 1970, Seite 114f.
  • Sekker, Franz, Burgen und Schlösser, Städte und Klöster Oberösterreichs, in Georg Matthäus Vischers „Topographia Austriae superioris modernae, 1674", Linz 1925, Seite 246ff.