unbekannter Gast

Burgruine Klingenstein (Salla)#

Bezirkshauptmannschaft: Voitsberg Voitsberg

Gemeinde: Salla Salla Voitsberg

Katastralgemeinde: Salla



Kleine, seit dem 17. Jh. stark verfallene Befestigungsanlage; Wehrturm und dreieckiger Bergfried. Die unterhalb liegenden Bauerngehöfte waren wahrscheinlich die einstigen Wirtschaftsgebäude der Festung. Da Teile der Burg aus dem nahen Marmorsteinbruch Salla erbaut wurden, wurde der Name wegen der klingenden Marmorsteine auf „Klingenstein" abgeändert.

Die Montfort waren vermutlich die Erbauer (14. Jh.) der Festung. Die Eppensteiner, die Wildoner, die Wallseer, die Gradner und die Saurau besaßen die Burg im 14. und 15. Jh. Im 17. Jh. bereits als „Ödes Schloss" bezeichnet.


Eigentümer: Maria Petrasch




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Baravalle, Robert Burgen und Schlösser der Steiermark, Graz 1961, Seite 565f;
  • Dehio Steiermark Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Steiermark (ohne Graz), bearb. von Kurt Woisetschläger und Peter Krenn, Wien 1982, Seite 412