unbekannter Gast

Burg Bideneck#

Bezirkshauptmannschaft: Landeck Tirol, Landeck

Gemeinde: Fließ Tirol, Fliess

Katastralgemeinde: Fließ



Kleine guterhaltene Burg mit Bergfried, schmalem Hof, innerer Ringmauer, Zwinger, Stube mit Renaissancetäfelung, Kassettendecke aus 1537, Ofen mit Kacheln und Wappen der Schrofenstein und der Schürf.

1343 urk. erwähnt, im Besitz des Herren von Bideneck; dann folgte Georg Schrofenstein 1353 als Besitzer. 1544 erwarb Familie Trautson die Burg, seit 1693 ist sie im Eigentum der Familie von Pach. Burg Bideneck ist ein anschauliches Beispiel für die Anordnung der Bauelemente einer kleinen Burg.

In einem Teil der gut erhaltenen Anlage ist heute eine Pension untergebracht.


Eigentümer: Helmut von Pach


Burg Bideneck - Foto: Burgen-Austria

Burg Bideneck - Foto: Burgen-Austria


Bideneck




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Trapp, Oswald, Tiroler Burgenbuch, Bd. VII (Oberinntal und Außerfern), Bozen 1986, Seite 105ff.
  • Comploy, Waltraud, Die Burgen Tirols am obersten Inn, (=Veröffentlichungen der Universität, Innsbruck Bd. 74, Kunstgeschichtliche Studien, Bd. I), Innsbruck 1972, Seite 11ff.
  • Dehio Tirol, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Tirol, bearb. von Gert Amman, Erich Egg, Johanna Felmayer, Josef Franckenstein, Wolfram Heike, Horst R. Huber, Herta Öttl, Meinrad Pizzinini, Wien 1980, Seite 256.
  • Weingartner, Josef Hörmann-Weingartner, Magdalena Die Burgen Tirols. Ein Burgenführer durch Nord-, Ost- und, Südtirol, 3. Aufl., Innsbruck-Bozen 1981, Seite 146ff.