unbekannter Gast

Ansitz Waidburg#

Bezirkshauptmannschaft: Innsbruck-Land Tirol, Innsbruck-Land

Gemeinde: Natters Tirol, Natters

Katastralgemeinde: Natters



Dreigeschoßiger Bau mit Krüppelwalmdach; ein Rundbogenportal, spätgotische Kapelle mit gratigem Netzgewölbe und spätgotischer Rankenmalerei (1974 aufgedeckt).

Der am östlichen Ortsrand liegende Bau wurde vor 1518 von den Brüdern Wendelin und Ambras Yphofer erbaut: Bestätigung der Adelsfreiheiten für den „neu erpauten sitz" durch Kaiser Maximilian I. (1518). Weitere Besitzer waren die Frankfurter (1547), die Deutenhofen, Stachelburg (1627-1677) und Payr (1734).

In dem in den letzten Jahren renovierten Gebäude sind das Post- und das Gemeindeamt sowie der Kindergarten untergebracht.


Eigentümer: Gemeinde Natters


Ansitz Waidburg - Foto: Burgen-Austria

Ansitz Waidburg - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Tirol, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Tirol, bearb. von Gert Amman, Erich Egg, Johanna Felmayer, Josef Franckenstein, Wolfram Heike, Horst R. Huber, Herta Öttl, Meinrad Pizzinini, Wien 1980, Seite 437.