unbekannter Gast

Burgruine Sigberg#

Bezirkshauptmannschaft: Feldkirch Vorarlberg, Feldkirch

Gemeinde: Göfis Vorarlberg, Göfis

Katastralgemeinde: Göfis



Nur mehr Reste der auf trapezförmigem Grundriß errichteten Grundmauern sind vorhanden.

Die Bodenerhebung in dem Burghof wurde vermutlich durch die Trümmer des zusammengestürzten Bergfrieds gebildet. Wahrscheinlich befand sich hier eine römische Wehranlage (so wie bei der nahe gelegenen Heidenburg).

1255 urk. erwähnt, mit dem Ritter von Sigberg übernahmen die Herren von Schiandersberg Burg Sigberg. Auch diese Familie erlosch 1590. Die Herren von Ramschwag folgten als Besitzer. Seit 1435 befindet sich die Burg im Verfall und ist heute stark verwachsen.


Eigentümer: Gemeinde Göfis




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Vorarlberg, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Vorarlberg, bearb. von Gert Amman, Martin Bitschnau, Paul Rachbauer, Helmut Swozilek, hg. vom Institut für österreichische Kunstforschung des Bundesdenkmalamtes, Wien 1983, Seite 227.
  • Huber, Franz Josef, Kleines Vorarlberger Burgenbuch, Ländle-Bibliothek, Bd. III, Dornbirn 1985, Seite 138f.
  • Ulmer, Andreas, Die Burgen und Edelsitze Vorarlbergs und Liechtensteins, Dornbirn 1925, unveränderter Nachdruck, Dornbirn 1978, Seite 481ff.