unbekannter Gast

In der Oststeiermark fensterln bei der Queen#

Vom Polstermöbel bis zum Hörgerät: Oststeirische Spitzenbetriebe laden zu den Ursprüngen von Welterfolgen. #


Freundlicherweise zur Verfügung gestellt von der Kleinen Zeitung (Montag, 5. September 2016)


Die oststeirischen Betriebe laden zu Erlebnistouren
Die oststeirischen Betriebe laden zu Erlebnistouren
Foto: CIS/REGINE SCHÖTTL

Sie möchten bei der Queen fensterln? Dann besuchen Sie den oststeirischen Handwerksbetrieb KAPO! Seine hochwertigen Fenster und Türen werden bis ins englische Königshaus geliefert. Doch europaweit konnte KAPO noch viele andere exklusive Kunden für sich gewinnen. Intime Einblicke in die Produktion können Sie am Produktionsstandort in Pöllau gewinnen und so ihr Bewusstsein für die internationalen Top-Leistungen steirischer Wirtschaftsbetriebe schärfen. Dies ist auch beim Schwesterunternehmen „Neue Wiener Werkstätte“ möglich.

Wirtschaft hautnah erleben #

Beide Unternehmen sind Mitgliedsbetriebe des Leitprojekts „Erlebniswelt Wirtschaft“ des Landes Steiermark und der Creative Industries Styria. Über 50 steirische Vorzeigebetriebe öffnen im Rahmen dieser Initiative ihre Tore. Der Vorteil für die Mitgliedsbetriebe: Die Firmen erhöhen ihre Bekanntheit und präsentieren sich als attraktiver Arbeitgeber.

Der Tischlereibetrieb Prödl in Kirchberg an der Raab ist der dritte oststeirische Highend-Anbieter im Bereich Holz, der hinter die Kulissen blicken lässt. Highlight der elf Stationen umfassenden Tour ist die Küche LIN, Musterbeispiel für höchsten Designanspruch.

Darüber hinaus bietet die Oststeiermark eine Reihe von Unternehmen unterschiedlicher Sektoren, die zum Staunen einladen. Neuroth setzt von Schwarzau aus neue Maßstäbe in Sachen „Besser hören“, das Fehringer Unternehmen Fangocur liefert Heilerde nach ganz Europa, Trachtenmode Hiebaum in Studenzen setzt auf Tracht und KWB machte Biomasseheizungen salonfähig. Diese und weitere Betriebe machen Wirtschaft im Osten zum Erlebnis.

Kleinen Zeitung, Montag, 5. September 2016