unbekannter Gast
Geben Sie diesem Artikel Ihre Stimme:
8

Franz Weiß - Wagnis der Schlichtheit#

Broschüre zum Buch FRANZ WEISS . Wagnis der SchlichtheitEine HommageGötz Pochat et al.Akademische Druck- u. Verlagsanstalt GrazGraz 2010 aus dem Jahr 2012

Ausschnitt: Wintersonne über Tregist, Tempera auf Holz, 1968 (Buchcover)
Ausschnitt: Wintersonne über Tregist, Tempera auf Holz, 1968 (74 x 102cm)
Foto Franz Weiß: Gerald Hirt in "Campus f", Nr. 44, 1998

Humility and Greatness as a Creative Element#

The present book about the soon to be ninety-year-old painter Franz Weiß, who comes from the west of Styria is an apotheosis for bibliophiles. While numerous publications have been organized specifically around the individual genres, including the masterly woodcuts, the watercolour and oil paintings, the reverse glass paintings with their flower symbolism and not least the murals in many churches and chapels - the latter having proven to be landmarks of Austria famous beyond its borders for a long time - the present volume puts the works in a chronological order, in the condensed form of their effectiveness. We look through the complex mystery of the paintings of Franz Weiß, who - far from being complacent but with great respect for creation - delivers a spiritual message. Rilke's view that works of art are future things, as it were, may hold true here. Things from a last Century with which once the great circle of paths and developments closes. They are the perfect things and contemporaries of the God on whom human beings have been working since the very beginning. Franz Weiß is there with them right at the front.

This sumptuos book offers a thorough documentation of the art of Franz Weiß due to its high quality reproductions and to the subtle introductory essay by Götz Pochat.

Karl Heinz Schwarzmann

A Biographical Introduction#

Franz Weiß, born in 1921, academic painter and sculptor, lives in Bärnbach, Tregisttal, and has been working as an independent artist since 1951. His œuvre gives proof of an astounding wide ränge of topics and techniques, mainly sacral works of art and major commitments in public space, including altar-pieces, the decoration of churches and chapels, shrines at the wayside, crosses and tombstones, historical cycles in various techniques, murals al fresco and al secco, painting on panel and canvas, an enormous amount of reverse glass-painting and watercolours, an immense number of woodcuts, enamels, reliefs of bossed copper, mosaics, and stained-glass Windows as well as sculptures of wood and stone. A topographical index of his art works, listing up more than 500 items scattered all over Austria and other countries at 246 locations, rounds up the richly illustrated book: "Franz Weiß. Arbeiten im öffentlichen Raum" ("Franz Weiß. Works in Public Space"), published in 2003.

Götz Pochat

Ausgewählte Publikationen / Selected Publications#

FRANZ WEISS: HINTERGLASBILDER 1948-1998 / Reverse Glass Paintings 1948-1998#

Adeva Verlag, Graz 1998, 144 Seiten, davon 48 Farbtafeln, 24,5 x 28,5 cm, Leinen, Schutzumschlag, Text Deutsch/Englisch, ISBN 3-201-01701-9 FRANZ WEISS . Hinterglasbilder1948 - 1998Friedensreich Hundertwasser et al.Akademische Druck- u. Verlagsanstalt GrazGraz1998jetzt im Buch blättern

KLAPPENTEXT

Franz Weiß hat sein Leben der Schönheit und Tradition gewidmet und bleibende Werte geschaffen. FRIEDENSREICH HUNDERTWASSER

In zahlreichen Kursen sorgte er für die Wiederverbreitung der traditionellen Hinterglasmalerei. ERNST LASNIK

Es ist auch heute genauso berechtigt, bewusst gegenständlich zu malen, das Positive darzustellen, den Glauben zu erhöhen. KARL HEINZ RITSCHEL

Stil und Thematik des Malers Franz Weiß sind von seinem Charakter und seiner Ethik und Gläubigkeit geprägt und immer von der Liebe zur Schöpfung bestimmt. HORST SCHWEIGERT

Durch die Technik der Hinterglasmalerei gelingt ihm eine besondere Leuchtkraft, und die Innigkeit der Anschauung gibt ein strömend-beglückendes Bild der Natur. WILFRIED SKREINER

Hier ist ein Künstler am Werk, der einen neuen, nämlich den alten Weg mit zeitgemäßen Mitteln geht. RUDOLF SZYSZKOWITZ

Mit meiner Malerei möchte ich Brückenbauer sein. FRANZ WEISS


COVER TEXT

Franz Weiß has dedicated his life to beauty and tradition, and to creating lasting values. FRIEDENSREICH HUNDERTWASSER

He has assured the renewed spreading of traditional glass painting through his numerous painting courses. ERNST LASNIK

Today one is still justified to work consciously in a representa-tional style, to depict positive things and to elevate faith. KARL HEINZ RITSCHEL

Both the style and the themes of the painter Franz Weiß are determined by his character, his humanitarian ethics and piousness, and, invariably, by his love of creation. HORST SCHWEIGERT

Through the technique of glass painting he has succeeded in bringing about a special lucidity, and the warmth of his vision renders an abundant and blissful picture of nature. WILFRIED SKREINER

Here is an artist at work who is following a new path; namely, the old path but with contemporary means. RUDOLF SZYSZKOWITZ

In my paintings, l wish to be a builder of bridges. FRANZ WEISS


FRANZ WEISS: AQUARELLE 1940-2000 / Water-Colours 1940-2000#

Ruth Trigler

Adeva Verlag, Graz2001, 184 Seiten, davon 92 Farbtafeln, 30,5 x 24,5 cm, Leinen, Schutzumschlag, ISBN 3-201-01764-7

FRANZ WEISS . Aquarelle1940 - 2000Ruth Trigler et al.Akademische Druck- u. Verlagsanstalt GrazGraz2001jetzt im Buch blättern

Klappentext#

Der steirische Maler, Graphiker und Bildhauer Franz Weiß kann auf ein reiches künstlerisches Lebenswerk zurückblicken. Schon früh fand er zu einem ausgeprägten Personalstil, der sich durch sein gesamtes Œuvre zieht und in dem - unbeeinflußt von allen kurzlebigen Kunstströmungen - in festgefügten, leicht abstrahierten Kompositionen Mensch und Natur im Einklang miteinander stehen.

Diese Grundprinzipien finden sich auch in seinen Aquarellen wieder, die einen wesentlichen Teil des Werkes von Franz Weiß bilden. Technisch umfassen die Bilder das gesamte Repertoire des klassischen Vortrages, angereichert mit graphischen Elementen, von der trockenen und halbtrockenen bis zur Naß-in-Naß-Malerei auf teils überdimensionierten Bildträgern. Mit individueller Eigenständigkeit visualisiert der Künstler auch in seinen Aquarellen sein religiöses Empfinden in neuen, eindringlichen Bildfindungen mit zurückhaltend abstrahierenden, jedoch nie verformenden Tendenzen. Im koloristischen Spektrum seiner Aquarellmalerei tritt die expressive Aussage neben eine lyrisch-poetische Schilderung, wobei formal farbige und ästhetische Gesichtspunkte als kompositorische Faktoren eingesetzt werden.

Das vorliegende Buch enthält eine eingehende Analyse des umfangreichen Aquarellwerkes und untermauert - vor allem auch im Kontext zur zeitgenössischen Aquarellmalerei in Österreich - die besondere Stellung, die Franz Weiß innerhalb der österreichischen Kunst der letzten 60 Jahre einnimmt.


Cover Text#

The Styrian painter, graphic artist, and sculptor Franz Weiß can look back on a very rich œuvre indeed. Already at the outset he developed a personal style and idiom of his own, to which he abided throughout his whole artistic career. He kept aloof from short-lived artistic currents at his time, joining man and nature by sligthtly abstract, harmonious compositions.

These creative principles apply accordingly to the water-colours which form a considerable part of the vast œuvre of Franz Weiß. They encompass the whole ränge of the classical techniques of painting in water-colours: from the dry and half-dry application of colours to painting wet in wet on large shees of paper, enriched by graphic effects. Also in water-colours the artist expresses his faith and religious creed self-assuredly in slightly abstract compositions which do not inflict upon the natural forms. The visible spectrum in the water-colours ranges between affirmative expressiveness and lyrical representation. Colours and forms are disposed with regard to aesthetic equilibrity, as to obtain a harmonious composition.

The book dealing with the enormous amount of water-colours by Franz Weiß gives a thorough analysis of the techniques used and the aesthetic qualities of the single works. It provides a basis for the adequate evaluation of this segment of Weiß' artistic Output with regard to the contemporary development of this genre in Austria. Franz Weiß has taken a prominent stand here for the last sixty years.


ARBEITEN IM ÖFFENTLICHEN RAUM / Works of Art in Public Space#

Götz Pochat (Hrsg.)

Mit Beiträgen von Herbert Egglmaier, Günther Jontes, Abis Kölbl, Götz Poohat, Margit Stadiober, Ruth Trigler

Adeva Verlag, Graz 2003, 224 Seiten mit 117 Farbabbildungen und 10 doppelseitigen Farbtafeln, 24,5 x 30,5 cm, Leinen, Schutzumschlag, ISBN 3-201-01819-8

FRANZ WEISS . Arbeiten im öffentlichen RaumGötz Pochat et al.Akademische Druck- u. Verlagsanstalt GrazGraz2003jetzt im Buch blättern

Inhalt#

Götz Pochat, FRANZ WEISS - Sakrale Kunst der Gegenwart

Ruth Trigler, Die Bildsprache des FRANZ WEISS Eine ikonographiscne Analyse seiner Kirchen- und Kapellenausstattungen. Techniken und Programme

Margit Stadiober, Die Kapelle Maria Knotenlöserin in Tregist Ein Gesamtkunstwerk der Moderne

Das Tregister Krippendorf

Günther Jontes, Leiden, Tod und Tröstung - zu Werken der Memorial-, Funeral- und Sepulkralkultur im Kunstschaffen von FRANZ WEISS

Herbert H. Egglmaier, FRANZ WEISS - Die historischen Zyklen in den Hauptschulen Eibiswald und Semriach

Alois Kölbl, Einladende Gesten an der Schwelle Die Kirchenportale von FRANZ WEISS

Topographische Auflistung der Werke im öffentlichen Raum

Kunst als Bestandteil des Lebens - wem, wenn nicht Franz Weiß, ist es gelungen, Orte der Begegnung zu Orten der Kunst zu verwandeln. Das zeigt sich vor allem auch bei seinen Arbeiten im öffentlichen Raum, in seinen Ausstattungen von Kirchen und Kapellen, bei seinen Mahnmalen des Krieges, in der Gestaltung von Aufbahrungs- und Zeremonienhallen, aber auch bei jenen historischen Zyklen, die öffentliche Gebäude schmücken. Und immer öffnet Franz Weiß den Blick für neue Sichtweisen - denn seine Kunst muss nicht nur betrachtet, sondern auch „gelesen" werden: Sein Werk ist Programm, ein Gesamtkunstwerk, das ästhetischen Eindruck mit religiöser Botschaft verbindet, das menschliche Begegnungen und aktuelle Ereignisse mit einfließen lässt.

Die unendliche Vielfalt der symbolischen Bezüge deckt sich mit der Fülle der verwendeten Techniken, seien es nun monumentale Wandmalereien, Mosaike, Email- oder Kupferarbeiten, Holzschnitzereien oder Farbglasfenster. Ein wahrer Kosmos an Farbigkeit tut sich hier auf, durch den Franz Weiß sein eigentliches Anliegen ausdrückt: Orte der Gemeinsamkeit zu schaffen, die den Glauben stärken und Frieden bringen sollen.

Namhafte Autorinnen beleuchten die besondere Stellung, die das öffentliche Werk von Franz Weiß einnimmt, das nicht nur in der Steiermark, sondern weit über die Grenzen seines Heimatlandes hinaus anerkannt ist.

In diesem faszinierenden Kunstband erfolgt die Aufarbeitung einer mehr als 50-jährigen Schaffensperiode eines außergewöhnlichen Künstlers. Das Buch enthält Analysen der Weiß'schen Ikonographie und seines symbolhaften Einsatzes der Farben, stellt Beziehungsgeflechte zwischen Architektur und Malerei her und erforscht den eigenwilligen Personalstil des Künstlers, indem Tendenzen aufgezeigt und Entwicklungsphasen erläutert werden.

Damit wird nun ein weiterer Bereich des Œuvres von Franz Weiß nicht nur für die Gegenwart, sondern vor allem für die Zukunft gewürdigt und dokumentiert und erhält so seinen Platz in der Geschichte der Kunst.


Contents#

Götz Pochat, FRANZ WEISS - Sacred Art in the Present Time

Ruth Trigler, The Visual Language of FRANZ WEISS An iconographical analysis of the furnished churches and chapels. Techniques and programs

Margit Stadiober, The Chapel "The Holy Mary, Releasing the Knots" at Tregist. A "Gesamtkunstwerk" in the Age of Modern Art

The Nativity Settings for the Crib at Tregist

Günther Jontes, Suffering, Death, and Consolation - Memorial, Funeral, and Sepulchral Culture äs Reflected by the Art of FRANZ WEISS

Herbert H. Egglmaier, FRANZ WEISS - The Histoncal Cycles in the Elementary and Secondary Schools of Eibiswald and Semriach

Alois Kölbl, Inviting Gestures atthe Threshold -The ChurcrvPorches by FRANZ WEISS

A Topographical Enlistmentof the Works of Art in Public Space

Art as an essential part of life – no one is more apt than FranzWeiß to transform places of encounter into paces of art. This is especially true with regard to his works in public space,to the furnishings of churches and chapels, war-memorials, places of state, and ceremonial halls; series of his historical mural painting embellish several public buildings as well.

Franz Weiß has opened up everfresh views on the visual world and art. His art has not only to be "seen", but "read" as well. The artistic œuvre in its entirety has to be considered a "Gesamt-kunstwerk", welding aesthetics with the religious message, also encompassing human encounters and actual occurrences.

The endless variety of symbolical meaning coincides with the manifold technical devices, be it in monumental murals and mosaics, or in artcrafts as enamel, embossed copper, woodcut, and stained glass. A cosmos of sparkling colours stands wide open here, bearing witness of the intent of the artist: to create places of community, strengthening faith and sustaining peace.

Several distinguished authors have paid attention to the specific character of the sacred and profane works by Franz Weiß destined for public places, not only in Styria, but also beyond the borders of his native country.

The sumptuous book in quest reflects the vast Output of an outstanding artist during the last fifty years. The analysis deals with the iconography and the symbolic meaning, both with regard to content as to form and colour; the symbiosis between architecture and painting may serve as an example of the coherent view and personal style of the artist, also taking the artistic formation and general tendencies into account. A new partition of the œuvre of Franz Weiß, his works in public space, has now become accessible to the general public; moreover, the acknowledgmenlt and documentation, safeguarded by the publications, secure the persistence and evaluation of Franz Weiß' artistic in the history of art.


FRANZ WEISS: BLICK IN DIE GRAFIK - Chronologie der Holzschnitte 1950-2007 / Glance atthe Graphics - Chronology of the Woodcuts#

Mit Beiträgen von Alois Kölbl, Margit Stadiober, Ruth Trigler

hrsg. v. Verein FREUNDE FRANZ WEISS IM IMMA WAID-HAUS,

Mariazell, 2007, 228 Seiten, durchgehend bebildert, 24 x 22,5 cm, Hardcover, Text Deutsch/Englisch, ISBN 978-3-200-00998-1

FRANZ WEISS . Blick in die GrafikChronologie der Holzschnitte 1950 - 2007Alois Kölbl et al.Mariazell 2007jetzt im Buch blättern

Klappentext#

Eine neue Facette des außerordentlich komplexen des Künstlers Franz Weiß wird neben der Dokumentation der Holzschnitte 1950-2007 in diesem Buch aufgezeigt: Der Fokus liegt auf seinem großen zeichnerischen Werk, das in einer Auswahl von 48 Zeichnungen, Entwürfen und Studien einen tiefen Einblick in die Spielarten der weiten ästhetischen Spannbreite im Gesamtschaffen von Franz Weiß gibt. Die Themen hierfür schöpft er aus seiner religiösen Erlebniswelt, dem täglichen Leben und natürlich auch aus der Natur. Theologische und kunsthistorische Analysen der Zeichnungen, die durch ihre unübertreffliche Klarheit, ihre Reduktion und ihre Präsenz beeindrucken, regen zum Nachdenken über einen außergewöhnlichen Künstler an - ein weiterer Beitrag zur Kenntnis des Werkes von Franz Weiß und zu seiner Stellung in der österreichischen Kunstgeschichte.

Cover Text#

A new facet of the extraodinarily complex œuvre oft he artist Franz Weiß is revealed in this book besides documenting woodcuts from 1950-2007. The focus is on his great drawing work. A selection of 48 drawings, drafts and studies offers a profound insight into the variety of the broad aesthetic rangeof the overall work of Franz Weiß. He draws the subjects for this from his religious world of experience, daily life and, of course from nature, too. Theological and art historical analyses oft he drawings, impressive due to their superb clarity, reduction and presence, inspire one to contemplate an outstanding artist - another contribution to our knowledge of the worK of Franz Weiß and its position in Austrian art history.

FRANZ WEISS: SAKRALE & PROFANE WERKE / Works of Art - Sacred and Profane#

Mit Beiträgen von Günther Jontes, Alois Kölbl, Götz Pochat, Johannes Regner, Wiltraud Resch und Ruth Trigler

hrsg. v. Verein FREUNDE FRANZ WEISS IM IMMA WAID-HAUS,

Mariazell, 2008, 240 Seiten, durchgehend bebildert, 24 x 22,5 cm, Hardcover, ISBN 978-3-200-01200-4

FRANZ WEISS . Sakrale & Profane WerkeGünther Jontes et al.Mariazell2008jetzt im Buch blättern

Klappentext#

Die nachhaltige Bedeutung der Position von Franz Weiß, der fast über sechs Jahrzehnte seinen Wirkungskreis nicht nur in der Steiermark fand, ist durch zahlreiche Publikationen in der österreichischen Kunstgeschichtsschreibung verankert, sein Stil ist klar definiert, und sein Werk wird von Kunsthistorikern und Sammlern gleichermaßen gewürdigt.

Dieser Kunstband widmet sich der Thematik „Sakrales & Profanes", wobei Kirche und Welt nicht als Gegensatz erlebt werden, sondern sich begegnen, zu einem Ganzen verbinden und ineinander verfließen.

Die von sechs Autorinnen aus den Fächern Theologie, Kunstgeschichte und Volkskunde verfassten Texte vermitteln die neuesten Forschungsergebnisse hinsichtlich jener Werke von Franz Weiß, die bislang noch nicht mit der ihnen gebührenden Ausführlichkeit dokumentiert und analysiert werden konnten. Dazu zählen in erster Linie die vielen Bildstöcke, aber auch einzelne umfangreiche sakrale Arbeiten und solche im profanen Bereich, die in diesem Zusammenhang erstmals fokussiert werden.

Der hohe Informationswert dieses Bildkatalogs dient der Bekanntmachung und der Erhaltung dieses österreichischen Kulturguts, das niemanden unberührt lassen sollte. Er ist somit als Fortsetzung der wissenschaftlichen Sicherung des Werkes von Franz Weiß zu verstehen, dem es mit seiner kommunikativen Bildersprache und dem ihm eigenen Mikrokosmos aus Farbklängen und formalen Bezügen erfolgreich gelingt, unverzichtbare Tradition in die zeitgenössische Kunst einzubringen.

Sakrales & Profanes - „Gott im Himmel und die schöne Natur auf Erden" [Weiß]: Davor verbeugt sich der Künstler mit jedem seiner Werke.


Cover Text#

The lasting importance of Franz Weiß, one oft he foremost artists in Styria for the last six decades, has been recognized and documentated in a number of lavishly illustraded books. His œuvre, by now, has become firmly rooted in the tradition of Austrian art, and also in its history. His style, forms clearly defined and colours fresh and brilliant, has become a hallmark of the artist, acknowledged by art histonans and collectors alike.

The book, dealing with "works of art, sacred and profane", does not distinguish between the ecclesial and the mundane domam, as these are not conceived as opposed to each other, but rather as complementary spheres, communicating with each other and merging.

Six authors of different disciplines - theology, history of art, and cultural anthropology - have contributed to the publication, discussing and analysing those works of art by Franz Weiß hitherto less situated in focus and elucidated by the scientists: the many shrines and crosses at the wayside in the Province of Styria, and less well-known works of art, sacred and profane. The text, sumptuously illustrated, makes the artistic legacy of Franz Weiß accessible to a wider public; it thus sustains the preservation of this particular lot of cultural heritage in Austria, providing the basis for scientific sustainability. Franz Weiß has created a personal artistic microcosm, communicated by a visual language of forms and colours which, by now, has become indispensable within the context of religious contemporary art with a traditional bias.

The Sacred & the Profane - "God Father in Heaven and the beautiful Nature on earth" [Weiß]: the artist does pay his reverence to them by every work of his.