unbekannter Gast

Oleanderschwärmer/Daphnis nerii #

Oleanderschwärmer
Oleanderschwärmer
© Foto M. Lödl

(Linnaeus, 1758)

Familie: Schwärmer (Sphingidae)

Gesamtverbreitung: Wanderfalter mit sehr weiter Verbreitung: Afrika, Inseln des Indischen Ozeans bis Sri Lanka, Indien und Kleinasien. Auch in den arabischen Ländern. In Europa meist Zuwanderer, nur im Süden Europas auch bodenständig.

Verbreitung in Österreich: Die seltenste der großen Wanderfalterarten, Windenschwärmer, Totenkopfschwärmer und Oleanderschwärmer. In allen Bundesländern nachgewiesen.

Beschreibung: Unverwechselbar durch die Größe und das grünliche Schlierenmuster. Neben dem Totenkopfschwärmer mit über 12 cm Flügelspannweite die größte bei uns gefundene Schwärmerart.

Lebensweise: Wandert bei uns selten während der Sommermonate ein und wird dann vor allem im wärmebegünstigten Süden und Osten Österreichs an Oleanderbüschen von Schanigärten gefunden. Die Raupen leben an Oleander (Nerium). In den letzten Jahren wurde die Art zunehmend seltener gefunden.