unbekannter Gast

Bartiris Arten#


Familie Iridaceae
Gattung Iris
Sektion Pogoniris

Bartiris #

Name und Geschichte: Die Bartiris ist schon sehr lange in Kultur. Die im Süden wild vorkommende Iris germanica brachte den Botanikern Kopfzerbrechen. Es ist wahrscheinlich eine Naturhybride aus Iris variegata x Iris pallida, die steril ist. Später wurden aus diesen Eltern und anderen Bartirisarten weitere Bartirishybriden gezüchtet, die größere Blüten und mehr Farben besitzen und im Gegensatz zu Iris germanica fertil sind, also Samen ausbilden und so eine Züchtung erheblich erleichtern. Es gibt heute davon eine sehr große Zahl an Sorten.
Typisch für alle Bartiris ist der Bart auf den Hängeblättern der Blüte.

Iris_pumila61.jpg
Iris pumila Zwergiris © Wolfgang Danninger


Bartiris Arten und Hybriden:
#

Iris germanica L#

Iris_germanica
© Wolfgang Danninger

Iris_squalens
I.squalens?© Wolfgang Danninger

Beschreibung:Es handelt sich wahrscheinlich um eine Naturhybride, die schon lange in Gartenkultur ist. Sie kommt wild in Südeuropa und Kleinasien vor. Der botanische Name germanica ist daher irreführend.
Es gibt von ihr mehrere Unterarten wie die Iris squalens
var.billiottii aus der Türkei. Ihre Hängeblätter sind rötlich, die Domblätter lilapurpur.
"Florentina" hat rein weiße Blüten. Sie wird oft mit der nicht recht frostharten weißen Iris alba verwechselt, die als Grabpflanze in vielen islamischen Friedhöfen zu finden ist.

Kultur: normale Gartenerde, sonniger Standort

Verwendung: Gartenpflanze, Wurzeln haben getrocknet einen Veilchenduft, daher auch der Name Veilchenwurz.

Iris pallida L. Dalmatinische Schwertlilie#

Iris_pallida.jpg
© Wolfgang Danninger

Beschreibung:Diese Iris wächst in Kroatien wild. Hat hellere Blüten als Iris germanica.
Die panaschierte Sorte I.p.variegata existiert in 2 Formen: eine mit weiß- grün gestreiften und eine mit gelb-grün gestreiften Belaubung.
Kultur: normale Gartenerde, sonniger Standort

Verwendung: Gartenpflanze.

Iris barbata Garten-Bartiris #

Iris_barbata_Riese.jpg
© Wolfgang Danninger
Iris_babrata_Eignbau.jpg
© Wolfgang Danninger
Irfis_barbata_weiß_gelb.jpg
Wolfgang Danninger
Iris_Trudy.jpg
© Wolfgang Danninger
Beschreibungdie klassische Garteniris: Es wurden tausende Sorten gezüchtet, von denen viele wieder verschwunden sind. Um etwas Überblick über die Vielzahl der Sorten und ihre Verwendung zu bekommen, wurden sie in Gruppen nach der Wuchshöhe eingeteilt wie in Miniatur Iris ( bis 25cm), Höhere Zwergiris (bis 35 cm), Intermediates (35 bis 70 cm) oder Hohe Bartiris (über 70 cm)
eingeteilt. Kultur: normale Gartenerde, sonniger Standort

Verwendung: Gartenpflanze

Iris pumila L. Zwergiris#

Iris_pumila1.jpg
© Wolfgang Danninger

Beschreibung:Eine Wildiris, die auch in Ösyterreich etwa im Seewinkel noch zu finden ist. Sie steht unter Naturschutz. Es wachsen oft auch in der Natur gelb und blaublühende Sorten nebeneinander.In Gartenkultur nur von Liebhabern gehalten, meistens sind es Pumila Hybriden, die in den Gärten kultiviert werden.

Kultur: normale Gartenerde, sonniger Standort

Verwendung: Steingarten