unbekannter Gast

500 Schilling - Alpenvorland (1995) #

Nennwert:500 SchillingLegierung:Ag 925
Währung:SchillingDurchmesser:37 mm
Ausgabetag:21.09.1995Außer Kurs seit:31.12.2001
Feingewicht:22,2 gRand:glatt mit vertiefter Randschrift

500 Schilling - Alpenvorland (1995)
Künstlerische Gestaltung: Thomas Pesendorfer

   
500 Schilling - Alpenvorland (1995)
Künstlerische Gestaltung: Thomas Pesendorfer

Von den Ebenen des Donautales ansteigend bis zu den Höhenzügen der Alpen stellt sich im Rundblick die ganze Fülle des Alpenvorlandes dar. Eingebettet in Obstbaumalleen liegt ein mächtiger Vierkanter. Die Türme der Stadt Waidhofen an der Ybbs, einer Perle des Alpenvorlandes, geben Zeugnis über den Reichtum der Region. Auf dem Sonntagberg steht, weithin im Alpenvorland sichtbar, die barocke Dreifaltigkeitskirche: Ziel vieler Wallfahrer aus ganz Europa.

Forstwirtschaft bewahrt den Wald als Kulturlandschaft. Immer war die Waldarbeit beschwerlich und erforderte viel Fachwissen. Früher wurden im Winter die tonnenschweren Langhölzer auf Bock oder Hornschlitten ins Tal transportiert. Mit hoher Geschwindigkeit fuhren die "Schlidler" den schweren Lastschlitten über tiefverschneite Forstwege, die "Adern" des Waldes. Eine Tätigkeit, die eine gehörige Portion Kraft und spezielles Können erforderte. Auf der Münze gut erkennbar sind die "Bremstatzen" mit denen der Schlitten gelenkt und gebremst wurde.

Alpenvorland (pdf)

© Mit freundlicher Genehmigung der Münze Österreich AG