unbekannter Gast

100 Euro - Die Krone des Heiligen Römischen Reiches (2008)#

Nennwert:100 EuroLegierung:Au 986
Währung:EuroDurchmesser:30 mm
Ausgabetag:05.11.2008Außer Kurs seit:-
Feingewicht:16 gRand:glatt

100 Euro - Die Krone des Heiligen Römischen Reiches (2008)
Künstlerische Gestaltung: Thomas Pesendorfer

   
100 Euro - Die Krone des Heiligen Römischen Reiches (2008)
Künstlerische Gestaltung: Thomas Pesendorfer

Die Wertseite der Münze zeigt in einer dreiviertel Ansicht die Krone des Hl. Römischen Reiches. Diese kunstvolle Goldschmiedearbeit wurde vermutlich in der zweiten Hälfte des 10. Jahrhunderts für Otto I. angefertigt. Stirnkreuz und Bügel wurden später im 11. Jahrhundert hinzugefügt. Den Untergrund bildet die zu den Reichsinsignien gehörende Adlerdalmatika, die mit medaillonförmig gestickten Adlern appliziert ist. Die Reichskrone, besteht aus acht mit Scharnieren verbundenen Bogenplatten. Die vier Hauptplatten sind mit abgerundeten Edelsteinen besetzt, die vier Nebenplatten mit Motiven aus der Hl. Schrift, in Email Zellenschmelztechnik, ausgeführt. Der Text "REPUBLIK ÖSTERREICH" ist im Halbbogen in der oberen Münzhälfte, "KRONE DES HL. RÖMISCHEN REICHES" ebenfalls bogenförmig, in der unteren Münzhälfte zu lesen. Nennwert "100 EURO" in zweizeiliger Anordnung und die Jahreszahl "2008" sind auf der linken bzw. rechten Seite der Krone positioniert. Das Münzbild wird von einem Perlrand umschlossen.

Die Bildseite ist mit einer mittelalterlichen Darstellung Kaiser Otto I. mit dem Szepter, auf eine Bank sitzend, in der linken Hälfte der Münze, gestaltet. Rechts neben dem Herrscher ist eine historische Ansicht der St. Peters Basilika, des Ortes der Kaiserkrönung in Rom zu sehen. Der Text "OTTO I." ist rechts in den Raum zwischen Sitzbank und dem Motiv der Basilika angebracht. Wie auf der Vorderseite wird auch das Münzbild auf der Rückseite von einem Perlrand umschlossen.

Die Krone des Heiligen Römischen Reiches (pdf)

© Mit freundlicher Genehmigung der Münze Österreich AG