unbekannter Gast

Bezirksmuseum Meidling#

1120 Wien, Längenfeldgasse 13-15 1120 Wien, Längenfeldgasse 13-15


Bild '12_Meidling'

1923 ist das Gründungsjahr des Museums. Im Zweiten Weltkrieg waren die Objekte in Niederösterreich verlagert. Der Wiederaufbau begann 1947, 1955 erfolgte eine Übersiedlung. 1972 erhielt das Museum ein eigenes Haus in der Kobingergasse. Jetzt befindet es sich in der Berufsschule Längenfeldgasse. Der große Ausstellungsraum ist in mehrere Abteilungen gegliedert, wobei eine Feuerwehrspritze aus dem Jahr 1835 den Blickfang bildet. Die Darstellung beginnt mit Geologie, Fossilien und Urgeschichte, Funde illustrieren die Römerzeit - besonders interessant ist dabei der Nymphenstein, der 1853 in Meidling gefunden wurde. Urkundenkopien und Schautafeln erinnern an die Entwicklung der einzelnen Bezirksteile. Die zweite Abteilung ist dem Handwerk und seinen Produkten gewidmet - eine Schusterwerkstatt gibt Einblick in die Arbeitswelt - gefolgt von der Entwicklung vom Handwerk zur Industrie. Weitere Themen sind Schule und Kinderwelt, Wohnen (mit eingerichteten Zimmern), Bäder und Vergnügungsstätten, Vereine und Sport, Unterhaltung und Kunst.

Museumsleiterin: Prof. Dr. Vladimira Bousska

hmw


Quellen: Andrea Hauer: Handbuch der Wiener Bezirksmuseen. Wien 1995
Homepage

Bild: Bezirkswappen: Gaudenzdorf, Hetzendorf, Untermeidlung, Obermeidling, Altmannsdorf