unbekannter Gast

Pfarrkirche Bischofstetten#

3232 Bischofstetten, Kirchenplatz 2 3232 Bischofstetten

Die Pfarrkirche "Zur hl. Agatha" erhebt sich auf ansteigendem Terrain am Nordostrand des Ortes. Seine Gründung erfolgte vermutlich im 9. Jahrhundert durch Regensburger Bischöfe, in Bischofstetten stand eine frühmittelalterliche Burg-Kirchenanlage. Den barocken Kirchenneubau besorgte Josef Wisgrill 1743-1746. Am Langhaus befindet sich außen eine ausdrucksstarke, barocke Ölberggruppe. Das Gotteshaus hat eine einheitliche barocke Einrichtung aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Der Hochaltar mit Opfergangsportalen, trägt vier Heiligenstatuen. Das Bild mit dem Martyrium der Kirchenpatronin und das Oberbild (hl. Josef) sind Werke des Wiener Barockmalers und Akademierektors Michelangelo Unterberger. Ebenfalls reich gestaltet sind die beiden Seitenaltäre und die Hängekanzel. 1980 baute Herbert Gollini die Orgel.