Pfarrkirche Jetzelsdorf#

2053 Jetzelsdorf Nr. 1 2053 Jetzelsdorf Nr. 1

Jetzelsdorf war eine josephinische Pfarre und erhielt als solche 1786 eine der hl. Maria geweihte Kirche. Diese befand sich, bedingt durch die Anhebung des Straßenniveaus und dadurch verursachte Feuchtigkeitsschäden in ruinösem Zustand, sodass 1975/76 ein neues Pfarrzentrum errichtet wurde. Architekt Hans Hoffmann entwarf einen quadratichen Zentralbau mit Pyramidendach. Der Innenraum zeigt einen offenen Dachstuhl über Betonträgern. Vorraum und Sakristei befinden sich in den Ecken. Die Einrichtung hat man zum Teil aus der alten Kirche übernommen, wie der barocke Hochaltar, eine Immaculata-Statue aus dem 18. Jahrhundert und ein josephinischer Taufstein.
Interessant ist das Schicksal der alten Kirche, die gleichzeitig mit der Weihe der neuen profaniert wurde und abgerissen werden sollte. Engagierte Bürger erreichten jedoch deren Renovierung. Als "Weinkirche Jetzelsdorf" ist das Gebäude seit 1999 ein neues kulturelles und gesellschaftliches Zentrum des Ortes und seit 2008 ein "Euregio-Weinerlebnispunkt" geworden. Eine Vinothek bietet ausgewählte Weine der Winzer aus der Marktgemeinde Haugsdorf. Der Raum kann für Veranstaltungen und private Feiern gemietet werden.