Pfarrkirche Lichtenegg#

2813 Lichtenegg, Hauptstraße 20 2813 Lichtenegg, Hauptstraße 20

Foto: Alfred Wolf
Foto: Alfred Wolf

Die Pfarrkirche "Zum hl. Jakobus d. Ä." steht leicht erhöht westlich der Hauptstraße in der Ortsmitte. Es handelt sich um eine im Kern romanische Wehrkirchenanlage mit Chorturm, die von Wehrmauern umgeben ist. Der Kirchenbau begann vor 1282, Chor und Langhaus gehen in die 1. Hälfte des 13. Jahrhundert zurück. Anfang des 15. Jahrhunderts erfolgten die Turmerhöhung und der Ausbau des Wehrgeschoßes mit Schießscharten. Das Langhaus hat ein extrem steiles Satteldach. Das romanische Chorquadrat erhielt im 15. Jahrhundert ein Sternrippengewölbe mit Scheibenschlussstein und eine Sakramentsnische mit Steinmetzarbeit. Diese wurde in die Gestaltung der 1953 freigelegten Wandmalereien einbezogen. Die Bildfelder zeigen u.a. die Anbetung der Könige, den hl. Hieronymus und Szenen aus dem Leben Jesu. Der Hochaltar aus 1745 erhielt 1881 ein Bild von Josef Keßler, das den Kirchenpatron darstellt. Außer barocken Heiligenfiguren trägt der Altar eine Kopie des Gnadenbildes "Maria mit dem geneigten Haupt". Ein Seitenaltar ist den 14 Nothelfern geweiht, dessen Bild stammt vom Nazarener-Maler Carl Schnorr von Carolsfeld.