Pfarrkirche Mödring#

3580 Mödring, Kirchengasse 3 3580 Mödring, Kirchengasse 3

Die Pfarrkirche "Zum hl. Johannes d. Täufer" steht erhöht am westlichen Ortsrand. Die spätgotische Hallenkirche mit Südturm ist vom Friedhof umgeben. Das netzrippengewölbte Langhaus ist fast quadratisch, es entstand um 1500. Die Katharinenkapelle aus der 1. Hälfte des 14. Jahrhunderts ist der älteste Bauteil. Der Hochaltar stammt aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Das Altarblatt "Taufe Jesu" malte Joseph Hauzinger 1776. Der linke, mit 1679 bezeichnete, Seitenaltar, ist der hl. Dreifaltigkeit geweiht. Der rechte (1653) der hl. Maria. Der dreiachsige Katharinen-Altar mit flügelartigen Seitenteilen stammt aus der Werkstatt des Horner Bildhauers Caspar Leusering, aus dem Jahr 1673. Die barocke Kanzel steht auf einer spätgotischen Säule. Sie trägt ein vergoldetes Relief "Taufe Jesu" und auf dem Schalldeckel eine Figur des hl. Michael. Die neogotische Orgel baute Johannes M. Kauffmann 1907.