unbekannter Gast

Pfarr- und Wallfahrtskirche Maria Roggendorf#

2041 Maria Roggendorf, Marienplatz 2 2041 Maria Roggendorf, Marienplatz 2

Die Pfarr- und Wallfahrtskirche "Mariä Geburt" erhebt sich markant in der Ortsmitte. Die hoch proportionierte, frühbarocke Saalkirche mit Ostturm wurde 1651-1653 als Wallfahrtsort erbaut. Nach einem Brand führte Carlo Antonio Carlone die Erneuerung durch. Die Apsis ist von dem freskierten Scheinarchitekturaufbau des Hochaltars ausgefüllt. Der Entwurf entstand in der Nachfolge des Martin Johann Schmidt. Dessen Schüler Alexander Rudroff führte ihn um 1800 aus und malte auch das Altarbild "Herabkunft des hl. Geistes". Die Seitenaltarbilder schauf der Kremser Schmidt selbst. Obwohl die Kirche eine geschnitzte Madonna aus der Zeit um 1500 besitzt, ist diese nicht das Gnadenbild. Verehrt wird eine auf Leder gemalte Maria mit Kind im Mariahilf-Typus, die 1667 entstand und im 18. Jahrhundert derneuert wurde. Die im 18. Jahrhundert blühende Wallfahrt endete in josephinischer Zeit und ist seit 1969 wieder üblich.