Pfarrkirche Roseldorf#

Roseldorf Nr. 78 Roseldorf Nr. 78

Die Pfarrkirche "Zu Mariae Geburt" steht im nordwestlichen Teil des Angers. Der ehemals barocke Saalbau wurde in den 1960er Jahren verändert. Erhalten blieben das quadratische Chorjoch im Süden, der halbrunde Triumphbogen von 1730 und der viergeschossige Turm. Architekt des neuen Langhauses war Erich Plevan. Er gestaltete es mit steil aufragendem und weit heruntergezogenen Walmdach als Eisenkonstruktion über der betongestützten Fensterwand. Die Glasmalerien schuf Franz Deed. Über dem Volksaltar hängt das Aufsatzbild des ehemaligen Hochaltars (Hl. Dreifaltigkeit, um 1800). Die 1915 von den Brüdern Rieger gebaute Orgel wurde aus der Kapelle des Wiener Rudolfsspitals (Wien 3) nach Roseldorf übertragen. In der modernen Umgebung befinden sich weiters eine Gnadenfigur aus dem 19. Jahrhundert, Barockengel vom alten Hochaltar, das Taufbecken und Statuen der hll. Florian und Leopold vom Ende des 17. Jahrhunderts.