Pfarrkirche Thernberg#

2832 Thernberg Nr. 3 2832 Thernberg Nr. 3

Die Pfarrkirche "Unbefleckte Empfängnis Mariens" steht in der Ortsmitte. Das Gotteshaus ist eine bedeutende romanische Burgkirche mit spätbarocken Veränderungen, vor allem im Innenraum. Damals wurde die Kirche umorientiert und die ehemalige Apsis zum Eingangsbereich. Der Quaderbau aus dem 12. Jahrhundert zeigt romanische Bauteile und Reliefs. 1977 entdeckte man innen Wandmalereien aus der Zeit um 1300 und um 1400, sowie im Jahr 2002 ein monumentales Christophorus-Fresko. Im Mittelalter war die gesamte Kirche ausgemalt. Der barocke Hochaltar war 1756 für die Altöttinger Kapelle in Edlitz entstanden und nach deren Auflösung 1785 nach Thernberg übertragen worden. Die zentrale Nischenstatue, die Thernberger Madonna, stammt aus der Zeit um 1450. Erzherzog Johann stiftete der Kirche ein Lünettenbild (Gottvater als Weltenschöpfer) des Historienmalers Leander Ruß. Vom selben Künstler stammen auch die Tafelbilder "Taufe Christi" und "Immaculata".

Homepage