unbekannter Gast

Wer schweigt, stimmt zu.#


Übungen#

Zu diesem Sprichwort gibt es leider noch keine Übungen.

Äquivalente in anderen Sprachen#

Komponenten#

  • wer Lemma: wer
  • schweigt Lemma: schweigen
  • stimmt zu Lemma: zustimmen

Bedeutung(en)#

Sagt man dafür, dass man auch dann für eine Sache mitverantwortlich ist, wenn man sich heraushält und nicht aktiv gegen sie agiert . [Beleg 1] [Beleg 2]

Gebrauchsbesonderheit(en)#

In den Korpusbelegen wird das Sprichwort häufig

– im Zusammenhang mit notwendiger Zivilcourage oder Meinungsäußerung verwendet, oft als Aufforderung , aktiv zu werden. [Beleg 3] [Beleg 4] [Beleg 5]

– das Mitläufertum , z.B. im Nationalsozialismus, kritisiert . [Beleg 6]



In bestimmten Korpusbelegen wird auf den lateinischen Ursprung »Qui tacet, consentire videtur« verwiesen. [Beleg 7]

Varianten#

Formvarianten#

Wer schweigt, scheint zuzustimmen. [Beleg 8]

Ersetzung von Komponenten#

Wer schweigt, macht sich/wird schuldig. In dieser Variante wird die Aussage des Sprichworts stärker und direkter formuliert.
Diese Ersetzung kommt in den Korpusbelegen so häufig vor, dass es eine eigene Variante rechtfertigt.
[Beleg 9]

Wer schweigt, macht sich mitschuldig. Diese Ersetzung kommt in den Korpusbelegen so häufig vor, dass es eine eigene Variante rechtfertigt. [Beleg 10]

Variantenkomponenten#

  • scheint Lemma: scheinen
  • machen Lemma: macht
  • sich Lemma: sich
  • wird Lemma: werden
  • mitschuldig Lemma: mitschuldig

Typische Verwendung im Text#

Keine Angabe
Themenbereiche (GER)

Belege#

[Beleg 1] (Abschnitt Bedeutung(en) ):
Keine Stellungnahme war von namhaften ÖVP-Politikern zu bekommen. Lediglich Menschenrechtssprecher Werner Amon forderte wie schon am Montag - den Rücktritt Schlögls, die restliche ÖVP schwieg beharrlich, was nach dem Grundsatz " Wer schweigt, stimmt zu " wohl als Unterstützung für den Innenminister zu werten ist. N99/MAI.17963 Salzburger Nachrichten, 05.05.1999, Ressort: Österreich; Rot-blau stützt Karl Schlögl

[Beleg 2] (Abschnitt Bedeutung(en) ):
Aber diese Politiker bekommen in Bremen immer wieder überwältigende Mehrheiten - wobei die Nicht - Wähler dazu gerechnet werden müssen, denn wer schweigt , stimmt im Ergebnis zu . Das Mosern, Meckern und Granteln im privaten Kreis gilt nicht als verantwortliche Teilnahme an der Demokratie. T05/FEB.01395 die tageszeitung, 07.02.2005, S. 22; Zünd' andere an!

[Beleg 3] (Abschnitt Gebrauchsbesonderheit(en) ):
«Die Weltgemeinschaft darf nicht gute Miene zum bösen Spiel der Chinesen machen», sagte Beck. Auch von den Sportlern sei Zivilcourage gefordert: « Wer schweigt, stimmt zu DPA07/DEZ.13990 dpa, 30.12.2007; (Wochenendzusammenfassung 1245) Scharfe Kritik nach Festnahme des Bürgerrechtlers Hu Jia in China

[Beleg 4] (Abschnitt Gebrauchsbesonderheit(en) ):
Der braune Mob, der sich jedes Jahr in Gräfenberg versammelt, darf nicht das Gefühl haben, dass es den Bürgern dieser Stadt egal ist, dass er sie heimsucht. Wer schweigt, stimmt zu NUZ06/NOV.01205 Nürnberger Zeitung, 13.11.2006; Widerstand gegen NPD-Aufmarsch in Gräfenberg - Breiter Protest gegen die Neonazis

[Beleg 5] (Abschnitt Gebrauchsbesonderheit(en) ):
Oppolzer appelliert an den österreichischen Klerus: "Die Bischöfe müssen aufstehen und sagen, die Linie Krenns ist nicht die normale Linie der Kirche Österreichs. Wer schweigt, stimmt zu . Bitte, österreichische Bischöfe, sagt ein klärendes Wort, ein Signal." N93/JUN.22506 Salzburger Nachrichten, 22.06.1993; SN-Redakteur Helmut Schliesselberger berichtet von der

[Beleg 6] (Abschnitt Gebrauchsbesonderheit(en) ):
Es sei "eine extrem bedauerliche Erscheinung der Kirchengeschichte", daß die Kirche antijüdische Ausschreitungen bis hin zum brutalen Mord nicht verurteilt, sondern geduldet habe. Unter dem Aspekt " Wer schweigt, stimmt zu " müsse die Kirche ihre Mitschuld einbekennen. N97/OKT.42759 Salzburger Nachrichten, 22.10.1997, Ressort: Österreich; "Ausschreitungen gegen Juden schweigend hingenommen")

[Beleg 7] (Abschnitt Gebrauchsbesonderheit(en) ):
Das kanonische Recht enthält im sechsten Buch der "Dekretalen" den Grundsatz des Papstes Bonifatius VIII. (1220-1303): " Wer schweigt , erweckt den Anschein, als stimme er zu " ("qui tacet, consentire videtur"). N95/JUN.21084 Salzburger Nachrichten, 07.06.1995; Schweigen als Anspruch und Hinweis

[Beleg 8] (Abschnitt Varianten - Formvarianten ):
"Diskriminierung funktioniert nur, wenn es eine Mehrheit gibt, die nichts sagt", sagt Ritz. " Qui tacet, consentire videtur ", lautet daher ein alter Rechtsgrundsatz: " Wer schweigt , scheint zuzustimmen ." Z07/OKT.00381 Die Zeit (Online-Ausgabe), 11.10.2007; Wer schweigt, scheint zuzustimmen)

[Beleg 9] (Abschnitt Varianten - Ersetzung von Komponenten ):
In seiner "Berliner Rede" verurteilte das Staatsoberhaupt Fremdenhass und Ausländerfeindlichkeit. " Wer schweigt , macht sich schuldig", erklärte Rau. RHZ00/MAI.09220 Rhein-Zeitung, 13.05.2000; Rau will Land öffnen

[Beleg 10] (Abschnitt Varianten - Ersetzung von Komponenten ):
Es gibt eine aggressive Intoleranz gegenüber Ausländern. Sie wird gefördert, wenn eine Mehrheit schweigt. Wer schweigt , macht sich mitschuldig... NUN00/MAI.01186 Nürnberger Nachrichten, 13.05.2000, S. 2; Wer schweigt, ist mitschuldig

Weitere Belegsuche im Korpus#

Im Deutschen Referenzkorpus können über COSMAS II weitere Belege mit folgender Suchanfrage gefunden werden:
&wer /s0 &schweigen /s0 (&zustimmen oder &stimmen)


Liste aller Sprichwörter