unbekannter Gast

Anger#

Wappen von Anger
Wappen von Anger

Bundesland: Steiermark Anger, Steiermark
Bezirk: Weiz
Einwohner: 4.159 (Stand 2016)
Bevölkerungsentwicklung: Statistik Austria
Höhe: 479 m
Fläche: 53,98 km²
Postleitzahl: 8184, 8172, 8182, 8183
Website: www.anger.gv.at/
Mit 1.1.2015 wurden im Rahmen der Gemeindestrukturreform des Landes Steiermark die Gemeinden Anger, Baierdorf bei Anger, Feistritz bei Anger
und Naintsch fusioniert. Die neue Marktgemeinde führt den Namen Anger.


Anger liegt an der Feistritz (ca. 40 km nordöstlich von Graz, 13 km nordöstlich von Weiz. Die neue große Marktgemeinde Anger reicht in den Naturpark Almenland.

Die Burg Waxenegg wurde 1217 als "Wesseneck" erstmals urkundlich erwähnt und ist somit der früheste Beleg des gesamten Gegend rund um Anger; 1364 wurde Anger selbst erstmals urkundlich erwähnt.

Sehenswert im Ort Anger und der Gemeinde sind u.a.

  • die Pfarrkirche (1708–11): sehenswerte Altarbilder (teilweise um 1770 von Joseph Adam von Mölck gemalt) und Heiligenfiguren; mittelalterlichen Fresken der Taufkapelle
  • Vierzehnnothelferkirche: ursprünglich spätgotisch, 1633 und 1682 umgebaut und 1711 vollendet
  • Burgruine Waxenegg (zerstört 1551)
  • Bürgerhäuser (17.–19. Jh.)
  • Freihaus Anger (Steinpeißhaus): ausgeprägte Sgraffitogestaltung mit aus Kleeblättern zusammengesetzten Bändern und Quaderungen; schöner Innenhof
  • Ulrichskirche und Schloss Külml (Gemeinde Feistritz)
  • Grünbründl-Kapelle (Rabenwald)
  • Grubbründl-Kapelle
  • urgeschichtliches Freilichtmuseum am Kulm
  • Feistritzklamm

Weiterführendes#

Literatur#

  • J. Riegler, O. Schmölzer u. E. Reiter, 600 Jahre Markt Anger, 1964