unbekannter Gast

Breuner#

Österreichisch-steirisches Hochadelsgeschlecht des 15.-19. Jahrhunderts Die Gründer Conrad und Andreas Breuner kamen 1385 aus Utrecht oder Köln in die Steiermark, sie und ihre Nachfahren waren landesfürstliche Beamte (Ritter). Die steirische Linie wurde 1666 in den Grafenstand erhoben und starb 1827 aus.

Philipp Breuner († 23. 4. 1556), Präsident der Hofkammer und seit 1550 im Freiherrenstand, gründete die österreichischen Linien. Sein Sohn Seyfried war 1587-91 Statthalter von Niederösterreich, dessen Frau erbte die Güter der Eyczing. Eine ältere Linie zu Asparn (1624 Grafen) starb 1716 aus, die jüngere Linie von Asparn erlosch 1894, die von Nußdorf 1862. Bischof Philipp Friedrich Breuner stammt aus der jüngeren Asparner Linie.

Literatur#

  • U. Walter, Die Breuner, Genealogie und Besitzgeschichte einer steirischen Adelsfamilie, Dissertation, Graz 1985