Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit

OsterreichÖsterreich  Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH
staatliches Unternehmenp1
Logo
Staatliche Ebene Bund
Stellung Nachgeordnete Dienststelle
Rechtsform GmbH
Aufsichtsbehörde(n) / -organe Gesundheitsministerium und Landwirtschaftsministerium (Sektion III)
Gründung 1. Juni 2002
Hauptsitz 1220 Wien, Spargelfeldstraße 191
Leitung Heinz Frühauf
Website http://www.ages.at

Die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH (AGES) ist ein Unternehmen der Republik Österreich und untersteht dem Gesundheitsministerium und dem Landwirtschaftsministerium.

Die AGES besteht seit 1. Juni 2002. Die Aufgaben der AGES bestehen in Untersuchungen und Begutachtungen nach dem Lebensmittelgesetz. Auch veterinärmedizinische Untersuchungen zählen zu den Aufgaben um Infektionskrankheiten der Bevölkerung zu bekämpfen oder zu verhindern.

Durch die Gründung der AGES wurden 18 Bundesanstalten und Bundesämter aus den Bereichen Lebensmitteluntersuchung, Bakteriologie und Serologie, Veterinärmedizin und Landwirtschaft in einer GmbH fusioniert, 2006 kam noch ein zusätzlicher Bereich für Arzneimittel dazu.

Inhaltsverzeichnis

Standorte

Der Sitz der AGES ist in Wien, Donaustadt. Österreichweit sind 31 Institute, die 5 Unternehmensbereiche (Humanmedizin, Landwirtschaft, Lebensmittel, Veterinärmedizin, Medizinmarktaufsicht) abdecken, an 7 Standorten eingerichtet.

Struktur

Die AGES besteht aus 7 verschiedenen Bereichen:

  • Landwirtschaft (Leopold Girsch)
  • Lebensmittel (Rochus Nepf)
  • Humanmedizin (Franz Allerberger)
  • Veterinärmedizin (Josef Köfer)
  • Medizinmarktaufsicht (vormals PharmMed) (Marcus Müllner)
  • Analytik Kompetenzzentren (Friedrich Sövegjarto)
  • Daten, Statistik und Risikobewertung (Klemens Fuchs)

Medizinmarktaufsicht

Bis Ende Dezember 2005 waren Zulassung/Lifecycle Management von Arzneimitteln und Medizinprodukten ein Teilbereich des österreichischen Gesundheitsministeriums. Um mehr Flexibilität zu erlangen, besonders in den Bereichen Personal und Finanzen, wurde nahezu der gesamte Bereich aus dem Ministerium ausgelagert und als eigener Geschäftsbereich unter dem Namen PharmMed in die AGES eingegliedert. Nur wenige Kompetenzen (z.B. Suchtmittel) sind im Ministerium verblieben. Auch das Bundesinstitut für Arzneimittel (BIfA), in dem die Kontrolllabors sowie die medizinische Begutachtung vereint waren, wurde in die Struktur der AGES aufgenommen. Mit 2. Jänner 2006 hat AGES PharmMed dann als nationale Zulassungsstelle für Arzneimittel ihre Arbeit aufgenommen.[1] Im Februar 2012 änderte sich mit dem Inkrafttreten des Wirkungsorientierten Unternehmenskonzepts der AGES der Name des Geschäftsbereiches in Medizinmarktaufsicht.[2]

Finanzierung

Während die AGES vorwiegend über Bundeszuschüsse finanziert wird, kommt das Budget der Medizinmarktaufsicht (vormals AGES PharmMed) vor allem über Gebühren der Unternehmen für Zulassungs- oder Änderungsanträge. Eine Situation, die bei der Pharmaindustrie nicht nur für Begeisterung sorgt. Drei Wochen nach dem Start der AGES PharmMed wurde ein neuer Gebührentarif in Kraft gesetzt. [3]

Institute

Die Medizinmarktaufsicht wird derzeit von Univ.-Prof. Dr. Marcus Müllner geleitet und ist in vier Institute unterteilt: [4]

  • Institut Pharmakovigilanz (Leiterin: Dr. Bettina Schade)
  • Institut OMCL (Leiter: Dr. Gerhard Beck), früheres BIfA
  • Institut Zulassung & Lifecycle Management (Leiterin: DI Dr. Christa Wirthumer-Hoche)
    • Abteilung Regulatorische Angelegenheiten national (Leiterin: Mag. Helga Lacina)
    • Abteilung Regulatorische Angelegenheiten europäisch (Leiter: Dr. Kristof Liszka)
    • Abteilung Medizinisch-Klinische Bewertung (Leiter: Dr. Christoph Baumgärtel)
    • Abteilung Qualitätsbewertung (Leiter: Dr. Peter Platzer)
    • Abteilung Veterinärarzneispezialitäten (Leiter: Mag. Eugen Obermayr)
    • Abteilung Pflanzliche Arzneispezialitäten und Homoöpathika (Leiter: Dr. Heribert Pittner)
  • Institut Inspektionen, Medizinprodukte & Hämovigilanz (Leiter: DDr. Alexander Hönel)

Im Gegensatz zur restlichen AGES war die PharmMed nicht im Spargelfeld (1220 Wien, Donaustadt) beheimatet, sondern residierte in der Schnirchgasse 9, 1030 Wien (ehemaliges Zollamtsgebäude). Parallel zur Umbenennung findet im Februar 2012 auch der Umzug in neue Dienstgebäude statt.

Zugeordnete Behörden

Der AGES selbst ist keine Behörde und kann daher auch keine amtlichen Bescheide ausstellen. Zu diesem Zweck sind ihr zwei Behörden zugeordnet worden:

  • Das Bundesamt für Ernährungssicherheit (BAES), sowie
  • das Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG)

Bundesamt für Ernährungssicherheit

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: BAES fehlt komplett
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber bitte kopiere keine fremden Texte in diesen Artikel.

Die Hauptautoren wurden noch nicht informiert. Bitte benachrichtige sie!

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen

Da die Medizinmarktaufsicht (vormals AGES PharmMed) keine Behörde ist und daher auch keine amtlichen Bescheide ausstellen kann, wurde gleichzeitig das Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) gegründet. Das BASG vollzieht die hoheitlichen Aufgaben im Kontroll- und Zulassungsbereich der Arzneimittel und Medizinprodukte und ist eine dem Bundesministerium für Gesundheit nachgeordnete Behörde. Die Medizinmarktaufsicht ist mit dem BASG organisatorisch eng verbunden. Sie stellt dem Bundesamt Dienstleistungen, Personal und Gebäude zur Verfügung. Oder einfacher gesagt: Das Bundesamt stellt die Bescheide aus, für die zuvor die Medizinmarktaufsicht die Arbeit gemacht hat. [5]

Internationale Zusammenarbeit

Da man die Tätigkeiten nicht nur in einem Land isoliert betrachten kann, ist die AGES international eingebunden. Die wesentlichen internationalen Partner sind dabei:

AGES-Akademie

Im Rahmen der AGES wurde auch eine Akademie installiert, die sich als eine unabhängige, zentrale Wissensplattform versteht. Im Rahmen der Akademie werden Symposien, Kurse und Schulungen angeboten.

Einzelnachweise

  1. Projekt AGES PharmMed - Outsourcing der Arzneimittel- und Medizinproduktezulassung aus dem BMGF PDF
  2. Neuer Name: Aus AGES PharmMed wird Medizinmarktaufsicht, Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG), 1. Februar 2012.
  3. M. Rümmele: Kontrollinstitut AGES: Hansdampf in allen Gassen Clinicum 3/2009
  4. Organigramm AGES PharmMed
  5. BM für Gesundheit: Die Tätigkeiten der AGES PharmMed PDF

Weblinks