Andreas Ottensamer

Andreas Ottensamer (* 4. April 1989 in Wien) ist ein österreichischer Klarinettist.

Leben

Ottensamer studiert seit 1999 an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, zunächst Violoncello bei Wolfgang Herzer und seit 2003 Klarinette bei Johann Hindler. Er unterbrach ein Studium an der Harvard University in den USA, um im Oktober 2009 ein Stipendium der Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker anzutreten. Andreas Ottensamer ist ein ehemaliges Mitglied des Gustav Mahler Jugendorchesters. Im Zeitraum Juli 2010 bis Februar 2011 war er Soloklarinettist des Deutsches Symphonie-Orchester Berlin. Seit März 2011 füllt er die Position des Soloklarinettisten bei den Berliner Philharmonikern aus.

Der Erste Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit den Instrumenten Klarinette, Klavier und Violoncello konzertiert als Solist weltweit mit Orchestern wie dem Rotterdams Philharmonisch Orkest unter Yannick Nézet-Séguin, dem Nagoya Philharmonic Orchestra, den Wiener Virtuosen (Mitglieder der Wiener Philharmoniker), dem Wiener Kammerorchester, etc - sowie als Kammermusiker mit Murray Perahia, Leif Ove Andsnes, Leonidas Kavakos, Guy Braunstein, Yo-Yo Ma, Emmanuel Pahud und vielen mehr. Andreas Ottensamer war auch an der Produktion von "Night of Hunters" der Künstlerin Tori Amos beteiligt. Das im Jahre 2005 zusammen mit seinem Vater Ernst Ottensamer und seinem älteren Bruder Daniel Ottensamer - beide sind Soloklarinettisten der Wiener Philharmoniker - gegründete Klarinettentrio "The Clarinotts" ist Widmungsträger mehrerer Werke und hat eine CD bei Gramola Vienna eingespielt.

Weblinks