Andreas Rudigier

Heimatmuseum in Schruns
Simulation des Neubaus des vorarlberg museums in Bregenz

Andreas Rudigier (* 1965 in Bludenz) ist ein österreichischer Kunsthistoriker und Museumsleiter.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Rudigier studierte Kunstgeschichte und Rechtswissenschaften in Innsbruck und war seit 1991 als freischaffender Kunst- und Kulturhistoriker tätig.

Im Jahre 2000 stellte der Stand Montafon den promovierten Rudigier als kulturwissenschaftlichen Bereichsleiter an und war Geschäftsführer des Heimatschutzvereins Montafon und Leiter der Montafoner Museen.

Rudigier war von 2004 bis 2009 als Mitglied im Landeskulturbeirat Vorarlberg tätig.[1] Seit 2009 ist er Mitglied im wissenschaftlichen Beirat für das Vorarlberger Landesmuseum[2] und am 1. April 2011 übernahm er von Tobias G. Natter die Leitung des Vorarlberger Landesmuseums in Bregenz.[3]

Andreas Rudigier lebt heute mit seiner Familie in Schruns und Zams.

Publikationen

Rudigier veröffentlichte (2011) etwa 250 Publikationen zur Geschichte, Volkskunde und Volksgeschichte der Region Vorarlberg, der angrenzenden Gebiete sowie zu musealen Themen.[4]

  • Montafon. Ein kleiner kulturgeschichtlicher Führer. Sonderband zur Montafoner Schriftenreihe 7, Heimatschutzverein Montafon, Schruns 2009, ISBN 978-3-902225-36-8.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Montafoner Museen
  2. Neu im wissenschaftlichen Beirat von SKA: Dr. Andreas Rudigier
  3. Neuer VLM-Direktor Rudigier
  4. Andreas Rudigier (Stadtbuch Bludenz)