BORG Innsbruck

BORG in der Fallmerayerstraße

Das BORG Innsbruck (Bundes-Oberstufenrealgymnasium Innsbruck) ist ein Oberstufenrealgymnasium in Innsbruck.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das BORG Innsbruck wurde 1766 als Normalhauptschule gegründet. 1819 wurde es zur Musterhauptschule erhoben. 50 Jahre später wurde sie in eine Lehrer-Bildungsanstalt ("LBA") umgewandelt. Einige Jahre darauf zog man in die heutige Fallmerayerstr. 7 um. Dieser Standort des damaligen Neubaus wurde bis heute erhalten und renoviert. Nachdem die Schule ab 1963 den Namen MUPÄD ("musisch-pädagogisches Realgymnasium") getragen hatte, wurde sie 1976 dann auf den Namen Bundes-Oberstufenrealgymnasium umbenannt.[1]

Besonderheiten

Das BORG Innsbruck zählt heute zu den größten Oberstufenrealgymnasien in ganz Österreich. Es liegt im Zentrum von Innsbruck.

Schulzweige

Das BORG Innsbruck ist in 5 Schwerpunkte unterteilt. Humanbiologie, Instrumental-Vokal, Natur und Technik, Kunst-Theorie-Werkstatt und Fremdsprachen und dauert insgesamt 4 Jahre. Dazu kommen noch das Sport- und Musikgymnasium, die im Gegensatz zu den anderen einen Zeitraum von 5 Jahren beanspruchen. Ab der 6. Schulstufe werden die Schüler, die sich für den beliebigen Zweig entschieden haben, in den jeweiligen Schwerpunkten 6 Stunden pro Woche unterrichtet. Der Schwerpunkt muss bis Anfang des 2. Semesters der 5. Schulstufe angegeben werden. Ende der 6.Klasse muss sich außerdem noch jeder Schüler für ein Wahlpflichtfach entscheiden, das dann in der 7 und 8 Klasse je zwei Stunden pro Woche zu besuchen ist.

Weblinks

Homepage der Schule 47.26366811.392511Koordinaten: 47° 15′ 49″ N, 11° 23′ 33″ O

Einzelnachweise

  1. [1]