Benno Roth

Benno Roth OSB (* 25. März 1903 in Riesa (Elbe); † 6. Jänner 1983 in Seckau (Steiermark)) war ein Pädagoge und Kirchenhistoriker.

Trotz seines sächsischen Geburtsortes stammte er aus einer altösterreichischen Familie und wurde Oblatenschüler in der steirischen Benediktinerabtei Seckau und trat nach der Matura dort ein. 1929 empfing er die Priesterweihe und promovierte in Geschichte. Von 1934 bis 1972 war er, abgesehen von kriegsbedingten Unterbrechungen, Professor für Deutsch und Geschichte am Abteigymnasium. Er arbeitete zeitlebens in den Schulferien an Publikationen zur Kirchen-, Ordens- und Lokalgeschichte und war seit 1946 Mitglied der Historischen Landeskommission für Steiermark.[1]

Inhaltsverzeichnis

Schriften

  • Seckau. Der Dom im Gebirge. Kunsttopographie vom 12. bis zum 20. Jh. Graz, Wien, Köln 1984.
  • Seckau. Geschichte und Kultur 1164-1964. Zur 800-Jahr-Feier der Weihe der Basilika. Wien, München 1964.
  • Dazu fast noch mehr als 90 Titel, unter anderen die jährlichen Beiträge in den Seckauer Heften.

Literatur

  • Rudolf List (Hrsg.): Der Historiker von Seckau. Zum 60. Geburtstag von P. Benno Roth. In: Seckauer Hefte (1963), S. 39-49.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.hlkstmk.at/index.php?option=com_content&task=view&id=23&Itemid=48