Historische Landeskommission für Steiermark

Die Historische Landeskommission für Steiermark (HLK) ist eine wissenschaftliche Gesellschaft, die die Aufgabe hat, die Geschichte des österreichischen Bundeslandes Steiermark zu erforschen und einschlägige Ergebnisse zu veröffentlichen.

Inhaltsverzeichnis

Organisation

Der Vorsitzende der HLK ist der Landeshauptmann der Steiermark. Die Geschäftsführung hat ein ehrenamtlicher Geschäftsführender Sekretär inne. Das Wissenschaftliche Kollegium besteht aus höchstens 30 Mitgliedern, die auf Lebenszeit berufen werden (Mitglieder, die das 70. Lebensjahr überschritten haben, werden nicht in die Mitgliederzahl eingerechnet). Darüber hinaus werden von der HLK auch Korrespondentinnen und Korrespondenten ernannt, die in den einzelnen Regionen der Steiermark wirken.[1]

Geschichte

Die HLK wurde auf Initiative von Hans Zwiedineck-Südenhorst, der auch Initiator der Kommission für Neuere Geschichte Österreichs war, im Frühjahr 1892 über Beschluss des Steiermärkischen Landtages gegründet und war damit die erste vergleichbare Institution in Österreich und nach der Historischen Kommission für Sachsen (1876), der Badischen Kommission für Landesgeschichte (1883) sowie der Württembergischen Kommission für Landesgeschichte (1891) die viertälteste im deutschsprachigen Raum.

Ab 1936 war eine Erweiterung, unter anderem mit 14 Fachgruppen, und fundamentale Umgestaltung der HLK in eine „Landesgeschichtliche Forschungsstelle Steiermark“ geplant, die jedoch durch den Anschluss 1938 nicht umgesetzt wurde. Nach dem Krieg erfolgte unter Landesrat Udo Illig eine Neugründung und 1958 wurden die Statuten neugefasst. 1994 wurden Aufgaben und Organisation der HLK in einem Landesgesetz festgelegt.[2]

Geschäftsführende Sekretäre

  • 1892–1906: Hans von Zwiedineck-Südenhorst (1845–1906)
  • 1906–1935: Anton Mell (1865–1940)
  • 1935–1938: Burkhard Seuffert (1935–1938)
  • 1938–1945: Wolfgang Sittig (1902–1990), Kommissarischer Leiter
  • 1946–1957: Otto Lamprecht (1898–1974)
  • 1957–2006: Othmar Pickl (1927–2008)
  • seit 2007: Alfred Ableitinger (* 1938)

Mitglieder

Der HLK gehören 41 Mitglieder an (Stand: Jänner 2012):[3]
Alfred Ableitinger, Karl Amon, Siegfried Beer, Dieter Binder, Walter Brunner, Günter Cerwinka, Joseph Desput, Johannes Gießauf, Rudolf Grasmug, Elke Hammer-Luza, Reinhard Härtel, Horst Haselsteiner, Robert F. Hausmann, Bernhard Hebert, Harald Heppner, Rudolf Höfer, Walter Höflechner, Günther Jontes, Alois Kernbauer, Helmut Konrad, Hans-Jörg Köstler, Diether Kramer, Peter Krenn, Manfred Lehner, Maximilian Liebmann, Martin Moll, Gernot Obersteiner, Gerhard Pferschy, Johann Rainer, Josef Riegler, Ursula Schachinger, Elisabeth Schöggl-Ernst, Horst Schweigert, Karl Spreitzhofer, Margit Stadlober, Winfried Stelzer, Wolfgang Suppan, Leo Toifl, Werner Tscherne, Grete Walter-Klingenstein, Peter Wiesflecker

Verstorbene Mitglieder (Auswahl)

Alfred Anthony von Siegenfeld, Heinrich Appelt, Hermann Baltl, Erna Diez, Max Doblinger, Alfons Dopsch, Herwig Ebner, Wilhelm Erben, Viktor Geramb, Nikolaus Grass, Hugo Hantsch, Alois Karlon, Rochus Kohlbach, Leopold Kretzenbacher, Franz Krones, Johann Loserth, Arnold Luschin, Franz Martin, Helmut Mezler-Andelberg, Walter Modrijan, Hans Pirchegger, Fritz Popelka, Andreas Posch, Reiner Puschnig, Oswald Redlich, Eduard Richter, Max Rintelen, Benno Roth, Paul Werner Roth, Leopold Schuster, Heinrich Srbik, Ferdinand Tremel, Karl Uhlirz, Helfried Valentinitsch, Kurt Woisetschläger, Othmar Wonisch, Josef Zahn.

Ehrenmitglieder

  • Karl Amon (* 1924), Kirchenhistoriker, Professor an der Universität Graz
  • Gerhard Pferschy (* 1930), Historiker, Archivar, Direktor des Steiermärkischen Landesarchivs i. R.

Verstorbene Ehrenmitglieder

  • Friedrich Hausmann (1917–2009), Historiker und Professor an der Universität Graz
  • Norbert Horvatek (1888–1982), Politiker der SPÖ
  • Udo Illig (1897–1989), Politiker der ÖVP
  • Hanns Koren (1906–1985), Volkskundler, Politiker der ÖVP sowie Professor an der Universität Graz
  • Otto Lamprecht (1898–1974), Historiker und Gymnasialprofessor
  • Othmar Pickl (1927–2008), Historiker und Professor an der Universität Graz
  • Hermann Wiesflecker (1913–2009), Historiker und Professor an der Universität Graz

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Landesgesetz Nr. 66 vom 23. April 1994
  2. Kurze Geschichte der Historischen Landeskommission für Steiermark
  3. http://www.hlkstmk.at/index.php?option=com_content&task=view&id=18&Itemid=39