Bernd Kofler

Bernd Kofler

Bernd Kofler (* 30. Oktober 1964 in Graz) ist ein österreichischer Gitarrist, Komponist und Buchautor sowie Leiter der Music Academy Austria.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Bernd Kofler studierte klassische Gitarre am Johann Josef Fux - Konservatorium in Graz. Vom österreichischen Musikfachblatt „Tschinn Bum – Das Musikmagazin“ wurde er 1988 als "Newcomer des Jahres/Gitarre" ausgezeichnet. 1993 gewann Kofler mit der Band "Session" Europas größten Musikwettbewerb "Pop-o-Drom". Danach wirkte er als Studiogitarrist auf über 500 Musikproduktionen mit, unter anderem mit Andreas Gabalier (das von Kofler eingespielte Album [1] erlangte Platin für über 20.000 verkaufte Einheiten[2] und wurde für einen Amadeus als Album des Jahres nominiert[3]), Waterloo, Steirerbluat, Christa Fartek, Oliver Haidt, Bernd Roberts, Niddl (Single Perfect Attitude [4], ebenfalls nominiert für einen Amadeus Austrian Music Award), Margot Eskens, Monika Hildebrandt, Phil Brooks, Ricky Berger, Carl Peyer, Horst Chmela.

Bernd Kofler wirkte in diversen Bands mit, die sich stilistisch zwischen Klassik, Jazz, Rock, Pop und Weltmusik ansiedeln und unternahm mit diesen Konzertreisen in Deutschland, Italien, Slowenien, Kroatien und Ungarn. Einen größeren Bekanntheitsgrad errang er auch durch europaweite Auftritte und Tourneen mit Uriah Heep und der Spencer Davis Group.

In seiner musikalischen Laufbahn spielte er unter anderem mit/für: Margot Eskens, The Royals, Sven und Manuela, La Vita, Poleros, Fun, Abendwind, Peter Reicher, Wolfgang Barry, Visions of Atlantis, Michael Raffeis, Isabella May, Sigi Samonig, Frank Clemens, Die Freiberger, Session, Manuele, Die Grafen, Bosko Beuk, Coconuts, Fates Run, Rosenherz, Project 2000, Sliding Time, Starlight Express, Griffen´s Best, Die Junker, Touchdown, Freiensteiner Musikganoven, Ingrid und die Steirerboys, Erich Frei, Sam unplugged, Gerhard Durchlaufer, Anderland, Hans Illeschitz, Regenbogen, Radlpass-Trio, Mike Werner, Xtra Ordinary, Jan Andre David, Pulsschlag, Muntermacher, Claudia Greiner, Esprit, These Days, Erich Fenz, Horst Chmela, Leonardo, Chris and the hard boys, PopEigenArt, Andreas Feldbaumer, Theo, Die popfidelen Steirer, Uptown Monotones, That´s Life, Mr. X, Margret Almer, Mark Zsifkovits, Fun and more, Baaron IME, Bon Jovi Cover Band, E! Project, Marc Shulman, Andy Töfferl, Bias 4 Fias, Franz Zettl, Austromex, Past Tense, Styrian Countrymusic Project, White Horse, Big Band Trofaiach, Turning Point, Emmerich & Friends, No Mercy Jazzband, Jazzica, Die Wildbacher, Livia Hubmann & Band, Six up, Luisa Celentano, Music Mix, Mandy von den Bambies, Johnny Suede Band, Barbara Helfgott, Club 3, Gungl, 2 of us, The Cräckers, Herzkraft uvm.

Seit 2002 hat Bernd Kofler die Leitung der Music Academy Austria inne.

Als Buchautor verfasst er Lehrbücher für Gitarre.

Literatur

 Bernd Kofler: Jazzweek. BKM-Verlag, 2003.  Bernd Kofler: Handbuch für Sologitarre. Nicol Verlag, Hamburg 2010, ISBN 978-3868200690.

Diskografie Soloalben

  • Bernd Kofler Meditations (1996)
  • Bernd Kofler Saturday night (1999)
  • Bernd Kofler & Phil Brooks The Long Distance Projekt (2003)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Austriancharts.at[1]
  2. Gold-&-Platin-Datenbank der IFPI Austria (Suche Interpret=Andreas Gabalier)
  3. Amadeus Award Nominierungen 2009 [2]
  4. SR-Archiv österreichischer Popularmusik[3]