Brechhorn

Brechhorn
Panoramablick auf die Nordflanke des Brechhorns (Mitte)

Panoramablick auf die Nordflanke des Brechhorns (Mitte)

Höhe 2032 m ü. A.
Lage Tirol, Österreich
Gebirge Kitzbüheler Alpen
Geographische Lage 47° 22′ 41″ N, 12° 15′ 57″ O47.37795277777812.2658055555562032Koordinaten: 47° 22′ 41″ N, 12° 15′ 57″ O
Brechhorn (Tirol)
Brechhorn
Normalweg Vom Brechhornhaus aus über den Schledererkopf (1801 m) zum Gipfel
Das Brechhorn von Süden aus gesehen

Das Brechhorn von Süden aus gesehen

Das Brechhorn ist ein 2032 m ü. A. hoher Berg in den Kitzbüheler Alpen, Österreich. Er liegt zwischen den Tälern der Aschauer Ache und der Windau.

Inhaltsverzeichnis

Nutzung des Berges

Die oberen Hänge des Berges werden landwirtschaftlich nur mäßig als Weidegründe für Schafe, Ziegen, Kühe und Pferde genutzt. Ab dem Brechhornhaus (1660 m) führen keine weiteren Ski- oder Materiallifte oder befahrbare Straßen auf den Berg und ermöglichen einen weitestgehend naturbelassenen Ausblick während der Besteigung.

Bergbesteigung

Ausgangspunkte zur Besteigung sind hauptsächlich Aschau - ein Ortsteil von Kirchberg - und Westendorf. Die Wege sind alle markiert und streckenweise ausgeschildert.

Von Westendorf aus gelangt man über die Alpenrosenbahn am Nachtsöllberg zum 1760 m hoch gelegenen Talkaser und kann von da aus schnell über zwei Routen (östlich und westlich um den Fleiding) das Brechhornhaus erreichen. Dieses liegt am Kreuzjoch zwischen Gampenkogel und Brechhorn und ist eine guter Ausgangspunkt für den weiteren Aufstieg.

Im Winter ist der Berg für Skitouren und Schneeschuhwandern, besonders beliebt. Hier wird er meistens von Kirchberg i.T. und Aschau aus bestiegen. Die Straße ist unter normalen Winterbedingungen bis zum Parkplatz am Anfang der Mautstraße geräumt. Diese Strecke führt an der Ostflanke des Berges über die Ebenaualm, Durachalm, Duracher Kogel (1773 m) und Breitlabalm. Der Gipfel kann in 2:50 Stunden erreicht werden.

Verbindung zum Floch

Vom Gipfel des Brechhorns aus ist in südlicher Richtung über einen kurzen, nicht markierten Ab- und erneuten Aufstieg der Gipfel des Floch (2057 m) zu erreichen. Auch der Abstieg ins Windautals ist über diese Route möglich, wobei der Weg über die Westflanke des Berges verläuft und durch das Kar zwischen Brechhorn und Floch führt. Von der Brandeggalm führt eine Fahrweg zum Höhenweg am Fleiding. Der Abstieg vom Brechhorn in südlicher Richtung ist jedoch nur für trittsichere und schwindelfreie Wanderer empfehlenswert.

Gipfel

Der Gipfel ist mit einer Gipfelkreuzkonstruktion aus Holz und Stahl versehen, an dem ein Stempel und ein Gipfelbuch zu finden sind.

In nördliche Richtung bilden die Gipfel der Hohen Salve, Nachtsöllberg, Fleiding und Gampenkogel einen schönen Ausblick auf die Gruppe von hohen Eintausendern. In südliche Richtung blickt man ins Windautal und die Kammlinie der Kitzbüheler Alpen, wozu Kröndlhorn (2444 m) und Salzachgeier (2466 m) gehören. Vor allem tut sich jedoch im Südosten des Brechhorns die imposante und schroffe Flanke des Großen Rettensteins (2366 m) auf.