Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft

OsterreichÖsterreich  Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW)p1
Staatliche Ebene Bundesebene
Stellung Nachgeordnete Dienststelle
Rechtsform Anstalt öffentlichen Rechts
Aufsichtsbehörde(n) / -organe Sektion IV Forstwesen[1] am Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
Gründung 1975 (als AöR 2005)
Hauptsitz Wien 13 (1131), Seckendorff-Gudent-Weg 8
Leitung Gerhard Mannsberger (Eigentümervertreter), Hubert Dürrstein (Vors. Wirtschaftsrat), Peter Mayer (Leiter)
Anzahl der Mitarbeiter 288 (2012)[2]
Website bfw.ac.at

Das österreichische Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW) ist eine Anstalt öffentlichen Rechts und wurde 2005 vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft aus dem Bundesamt für Wald ausgegliedert.[3] Es war 1975 gemeinsam mit diesem gegründet worden.[4]

Forschungsbereiche sind:[5]

  • die nachhaltige multifunktionale Nutzung, Gestaltung und der Schutz von Waldökosystemen und Trinkwassereinzugsgebieten
  • die langfristigen Ökosystemveränderungen und die Erhaltung sowie Förderung der biologischen Vielfalt
  • der Schutz vor Naturgefahren und der Umgang mit Georisken

Es besteht aus sechs Fachinstituten, zwei forstlichen Ausbildungsstätten[6] (FAST Ort,[7] Schloss Ort bei Gmunden in Oberösterreich und FAST Ossiach[8] in Ossiach in Kärnten), einer Bibliotheks- und Dokumentationsstelle sowie mehreren internen Servicestellen. Insgesamt hat das BFW derzeit 280 Mitarbeitende.[2]

Der Hauptsitz des BFW befindet sich in Schönbrunn in Wien, daneben gibt es noch Standorte in Mariabrunn/Wien und Innsbruck in Tirol, einen Versuchsgarten bei Tulln sowie einen Lehr- und Versuchsforst in Kärnten. Darüber hinaus wird das Museum für das forstliche Versuchswesen am Standort Mariabrunn mitbetreut.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Sektion IV - Forstwesen
  2. a b Organisation, bfw.ac.at; und Organigramm
  3. Bundesgesetz, mit dem ein Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft als Anstalt öffentlichen Rechts errichtet und das Bundesamt für Wald eingerichtet wird - BFW-Gesetz - BFWG.Vorlage:§§/Wartung/RIS-Suche StF: BGBl. I Nr. 83/2004 (ris.bka)
  4. § 129Vorlage:§/Wartung/RIS-Suche ForstG Bundesamt für Wald und Forschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft BGBl. Nr. 440/1975 (i.d.g.F. ris.bka)
  5. § 130Vorlage:§/Wartung/RIS-Suche ForstG (ris.bka); auch § 4 ff BFW-Gesetz
  6. im Sinne des § 129 des Forstgesetzes 1975; Verordnung des Bundesministers für Land- und Forstwirtschaft vom 17. November 1987 über die Forstfachschule und die Forstlichen AusbildungsstättenVorlage:§§/Wartung/alt-URL StF: BGBl. Nr. 665/1987, II. Abachnitt Forstliche Ausbildungsstätten §§ 6 ff
  7. Forstliche Ausbildungsstätte Ort - Gmunden
  8. Forstliche Ausbildungsstätte Ossiach