Christian Bernhard

Christian Bernhard (2012)

Christian Bernhard (* 15. November 1963 in Lustenau) ist ein Vorarlberger Landespolitiker. Bernhard ist seit 6. Juni 2012 als Landesrat für Gesundheit und Behindertenhilfe Mitglied der Vorarlberger Landesregierung.

Christian Bernhard ist ledig und wohnt in Dornbirn.

Werdegang

Christian Bernhard wurde am 15. November 1963 in der Marktgemeinde Lustenau im Vorarlberger Rheintal geboren. Er absolvierte im Jahr 1982 die Matura am Bundesgymnasium Dornbirn und studierte anschließend Medizin an der Universität Innsbruck. Dort promovierte er 1989 zum Doktor der gesamten Heilkunde (Dr. med. univ.) und begann anschließend eine Ausbildung zum praktischen Arzt, wobei er Turnusarzt im Krankenhaus Dornbirn war.

Im Jahr 1993 trat Bernhard in den Dienst des Landes Vorarlberg ein und wurde 1994 Leiter der Abteilung Gesundheitswesen in der Bezirkshauptmannschaft Bludenz. Von 2001 bis 2011 fungierte er als Amtsarzt und stellvertretender Abteilungsvorstand der Sanitätsabteilung im Amt der Vorarlberger Landesregierung. Am 1. Juli 2011 wurde er zum Abteilungsvorstand der Sanitätsabteilung bestellt und trug demnach den Berufstitel Landessanitätsdirektor.

Nach dem überraschenden Rücktritt von Landesrat Rainer Gögele am 1. Juni 2012 wurde Christian Bernhard in der Landtagssitzung am 6. Juni als dessen Nachfolger als Gesundheitslandesrat gewählt. Er übernahm von seinem Vorgänger die Ressorts Gesundheit und Behindertenhilfe in der Landesregierung Wallner.[1] Zeitgleich mit der Wahl in die Landesregierung trat Bernhard in die ÖVP Vorarlberg ein, am 29. Juni folgte der Beitritt zum ÖAAB.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. ORF Vorarlberg: Landesrat Bernhard angelobt. Artikel vom 6. Juni 2012.