Christian Feit

Christian Feit (* 21. Oktober 1921 in Breslau) ist ein deutscher Diplomat.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nach dem Kriegsdienst studierte er ab 1945 in Hamburg Jura (Promotion 1950) und gehörte dort zu den Mitbegründern der Jungen Union. 1951 trat er in den Auswärtigen Dienst ein. Nach verschiedenen Dienstposten in den USA, in Chile und in Spanien leitete er zwischen 1969 und 1974 die Politische Abteilung der deutschen Botschaft in Paris. Von 1983 bis 1986 war er Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Brüssel.

Er ist verheiratet mit Gabriele von Below und hat drei Kinder. Zu seinen Auszeichnungen gehören der Kommandeursorden des Hauses Grimaldi, der Kommandeursorden "Isabel la Catolica", der Leopoldsorden und der Kommandeursorden der Ehrenlegion.

Spiegel-Affäre

Von 1958 bis 1963 war Christian Feit als Legationsrat Leiter der Rechtsabteilung der deutschen Botschaft in Madrid. Den Militärattaché Achim Oster begleitete Feit als Rechtsberater, als Oster die Verhaftung von Conrad Ahlers veranlassen sollte. Anschließend betreute er das Ehepaar Ahlers bis zu dessen Ausreise nach Deutschland.

Auszeichnungen

Memoiren

  • Christian Feit, Fußnoten zu unserer Geschichte 1921-2001, Norderstedt 2006, ISBN 3-8334-5406-7

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952