Christian Petz

Christian Petz (* 14. November 1963 in Babelsberg) ist ein österreichischer Koch.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Petz entstammt einer Gastronomie-Familie und wuchs in Grein an der Donau auf. Seine Ausbildung machte er an der Hotelfachschule in Bad Ischl, im Restaurant Café Gastein und im Ifenhotel in Kleinwalsertal. In der letzten Station bleib er zwei Jahre als Chef de Partie uns wechselte danach zum "Restaurant Nösse" zu Jörg Müller in Sylt, ein Jahr zum "Königshof" in München und ein weiteres Jahr zum Restaurant "Aubergine" unter Eckart Witzigmann. Als Küchenchef ging Petz ins "Hotel Post" in Lech am Arlberg und dann nach Wien zum Hotel im Palais Schwarzenberg.

Im Dezember 1999 wurde Petz im neugegründeten Restaurant "Meinl am Graben" in Wien engagiert.

Im Jahr 2002 wurde Petz zum "Koch des Jahres" vom Gault Millau ausgezeichnet, 2003 erhielt 18 Punkte im Guide Gault Millau. Danach kochte er bis zum Mai 2010 im Hotel Coburg, wo er zwei Michelin-Sterne erhielt.

Danach übernahm er in der Schokolade-Manufaktur "Xoxolat" den Posten des Chocolatiers und kocht auf dem Wiener Badeschiff im "Holy-Moly-Restaurant".[1]

Petz ist verheiratet und hat drei Söhne.

Auszeichnungen

Publikationen

Einzelnachweise

  1. "Holy-Moly-Restaurant"

Weblinks