Christopher Hinterhuber

Christopher Hinterhuber, „Walzer für einen jungen Elefanten“, Philharmonie Luxemburg, 2008.

Christopher Hinterhuber (* 28. Juni 1973 in Klagenfurt) ist ein österreichischer Pianist. Er lebt in Wien.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Christopher Hinterhuber begann sein Musikstudium am Klagenfurter Konservatorium. In der Folge besuchte er die Klasse von Rudolf Kehrer an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien. 1996-98 studierte er gleichzeitig auch an der Accademia "Incontri col Maestro" in Imola bei Lazar Berman, Leonid Margarius, Alexander Lonqich, Louis Lortie und anderen. Ab 1998 beendete er seine Ausbildung in der Klasse von Heinz Medjimorec an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien.

Hinterhuber arbeitete mit vielen europäischen Sinfonieorchestern zusammen und konzertierte unter namhaften Dirigenten wie Vladimir Ashkenazy,Yakov Kreizberg, Bruno Weil, Sylvain Cambreling, Dennis Russell Davies, Bertrand de Billy, Christian Arming, Howard Griffith und Beat Furrer. Kammermusik spielte er unter anderem mit den Violinisten Ernst Kovacic, Rainer Honeck, Patricia Kopatschinskaja.

Christopher Hinterhuber hat an vielen internationalen Wettbewerben erfolgreich teilgenommen und war Preisträger der Bach-Wettbewerbe in Leipzig und Saarbrücken, des Concours Geza Anda in Zürich, des Unisa-Wettbewerbes in Pretoria und gewann zuletzt 2001 den 2. Preis und mehrere Sonderpreise beim Beethoven-Wettbewerb in Wien.

International viel beachtet wurden Hinterhubers Aufnahmen von Klavierwerken von Carl Philipp Emanuel Bach sowie aller Klavierkonzerte von Ferdinand Ries, erschienen bei Label Naxos. Die Ries-Serie wurde im Jahr 2006 mit dem New Zealand Symphony Orchestra begonnen, im März 2009 erscheint Vol.3 mit dem Royal Liverpool Philharmonic Orchestra. Seine Aufnahme von Werken für Klavier und Orchester von Johann Nepomuk Hummel erhielt den Editor's Choice des englischen Gramophone Magazins. Im Jahr 2000 trat Hinterhuber im preisgekrönten österreichisch-französischem Film "Die Klavierspielerin" von Michael Haneke nach dem Buch der Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek in Bild (seine Hände) und Ton (Werke von Schubert, Schönberg und Rachmaninow) auf.

Seit Oktober 2010 ist er Professor für Klavier an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Hinterhuber übernahm 2012 von Claus-Christian Schuster den Klavierpart des Altenberg Trios.

Diskographie

Filmographie

Einzelnachweise

  1. 3Sat-Special
  2. BBC

Weblinks