Ennsberg

Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Ennsberg (Begriffsklärung) aufgeführt.
Ennsberg

BWf1

Höhe 1373 m ü. A.
Lage Oberösterreich
Gebirge Dürrensteigkamm, Oberösterreichische Voralpen
Geographische Lage 47° 49′ 51″ N, 14° 35′ 53″ O47.83083333333314.5980555555561373Koordinaten: 47° 49′ 51″ N, 14° 35′ 53″ O
Ennsberg (Oberösterreich)
Ennsberg
Gestein Dolomit
Alter des Gesteins Obere Trias, Norium

Der Ennsberg (1373 m ü. A.) ist ein Nebengipfel des Hühnerkogels (1474 m) im oberösterreichischen Ennstal. Er gehört zum Almkogelmassiv im Dürrensteigkamm, auf dessen östlichen Seitengrat sein Gipfel liegt. Der Ennsberg ist der Hausberg von Kleinreifling, das an seinem Ostfuß an der Enns liegt. Der Seitengrat des Hühnerkogels wird im Nordwesten vom Graben bei Küpfern, im Süden vom Hammergraben vom Almkogel getrennt, der Verbindungssattel nennt sich Übergang und liegt auf 1261 m.

Der Gipfel kann auf dem markierten Wanderweg auf den Hühnerkogel weglos auf etwa 50 Höhenmeter angenähert werden, ist aber vergleichsweise zum Hühnerkogel (baumfreier Gipfel, großer mit Edelweiß verziertem Gipfelkreuz) ungleich weniger lohnend. Letzterer ist von Kleinreifling – steil über Dürreck oder bis zum Ennsboden auf der Forststraße über Am Berg ebenso zu begehen wie durch einen der Gräben und über den Übergang.

Geologie

Der Ennsberg befindet sich im Bereich der Weyerer Bögen, in der die tektonischen Strukturen in Nord-Süd-Richtung verlaufen. Der Bereich östlich des Almkogelgipfels ist hauptsächlich aus Hauptdolomit der Lunzer Decke aufgebaut.[1]

Einzelnachweise

  1. Geologische Bundesanstalt: Geologische Karte der Republik Österreich 1:50.000, Blatt 69, Großraming, Wien 1999.