Filialkirche hl. Leonhard in der Eben

Die Kirche im November 2006

Die Kirche hl. Leonhard in der Eben ist eine römisch-katholische Filial- und Wallfahrtskirche. Sie steht in der zur Gemeinde Aibl gehörenden Katastralgemeinde Sankt Lorenzen in der Steiermark.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung der Kirche stammt aus dem Jahr 1545. Bis ins Jahr 1829 war sie der Pfarre Mahrenberg, dem heutigen Radlje ob Dravi unterstellt. In den Jahren 1845 und 1911 wurde sie restauriert.[1]

Beschreibung

Die Kirche im Juni 2011

Die Kirche ist im Kern romanisch und wurde in der Spätgotik erweitert. Der Dachreiter befindet sich über dem Kirchenschiff und trägt eine im 16. Jahrhundert gegossene Glocke.[1]

Westempore und Kassettendecke, erste Hälfte 16.Jh.

Das rechteckige Langhaus wird von einer gemalten Holzkassettendecke mit 9 mal 8 Feldern aus dem zweiten Viertel des 16. Jahrhunderts überspannt. Sie ist mit stilisierten Blumen- und Pfanzenmotiven bemalt. Der eingeschnürte, rundbogige Fronbogen ist mit Perlstab-Feldern verziert. Der eingezogene, spätgotische Chor hat einen Fünfachtelschluss und wird von einem, auf Dreiviertelrunddiensten sitzenden Kreuzrippengewölbe überwölbt. Die aus dem 17. Jahrhundert stammende Sakristei ist nördlich an den Chor angebaut. Im westlichen Teil des Langhauses befindet sich eine hölzerne, mit spätgotischen Schablonenmalereien versehene Empore aus dem Anfang des 16. Jahrhunderts. Die gotischen Maßwerkfenster sind einfach gestaltet. An der südlichen Wand des Kirchenschiffes befindet sich ein spätromanisches Fenster.[1]

Der Hochaltar stammt aus der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts und ist teilweise mit Beschlagwerk versehen. Das Altarbild wurde um 1700 gemalt und das Tabernakel stammt aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Die mit Knorpelwerk verzierten Seitenaltäre stammen aus der Zeit um 1670/80. Die mit Flügeltüren versehene Positivorgel wurde in der Mitte des 18. Jahrhunderts gebaut. An der nördlichen Wand des Langhauses befindet sich ein Fresko des heiligen Christophorus mit einem mit Rankenwerk verzierten Rahmen von 1500. Weiters findet man in der Kirche eine aus dem dritten Viertel des 15. Jahrhunderts stammende Schnitzfigur des heiligen Leonhard.[1]

Einzelnachweise

  1. a b c d  Bundesdenkmalamt (Hrsg.): Dehio Steiermark (ohne Graz). 2. Auflage. Berger, Horn/Wien 2006, ISBN 3-85028-439-5, S. 455.

Weblinks

 Commons: Filialkirche hl. Leonhard in der Eben – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

46.65956715.166483Koordinaten: 46° 39′ 34″ N, 15° 9′ 59″ O