Große Schlicke

Große Schlicke
Große Schlicke vom Westgrat der Gehrenspitze

Große Schlicke vom Westgrat der Gehrenspitze

Höhe 2059 m
Lage Tirol, Österreich
Gebirge Tannheimer Berge, Allgäuer Alpen
Dominanz 1,8 km → Gimpel
Schartenhöhe 262 m ↓ Vilser Scharte
Geographische Lage 47° 31′ 6″ N, 10° 37′ 24″ O47.51833333333310.6233333333332059Koordinaten: 47° 31′ 6″ N, 10° 37′ 24″ O
Große Schlicke (Tirol)
Große Schlicke
Normalweg Bergstation Füssener Jöchle – Reintaler Jöchle – Vilser Scharte – Südflanke

Die Große Schlicke ist ein 2059 m hoher Berg in den Tannheimer Alpen in Tirol. Der Gipfel erlaubt die Sicht auf die wilden Nordwände der Tannheimer Riesen Gimpel (2173 m), Rote Flüh (2108 m), Kellenspitze (2238 m) und Gehrenspitze (2164 m). Auf der Nordseite besteht die Schlicke ausschließlich aus hohen, nahezu senkrecht abfallenden Schrofenmauern, die Südseite ist von steilen Grashängen und Latschengürteln geprägt.

Inhaltsverzeichnis

Besteigung

Zwei Steige, die ungefähr 100 Höhenmeter unter dem Gipfel zusammentreffen, führen auf die Südseite des Berges und dort in Kehren die steilen, teilweise auch felsdurchsetzten Wiesen hinauf. Ausgangspunkt des westlichen Steiges ist die Vilser Scharte auf 1817 m Höhe, die von Westen vom Füssener Jöchl (Gondelbahn von Grän) oder von Norden von der Vilser Alm erreicht werden kann. Der südliche Weg führt von der Otto-Mayr-Hütte im Reintal zum Gipfel. Für die Bewältigung des letzten Steilhangs, der zum Gipfel hinaufzieht, ist Trittsicherheit vonnöten. Nun hinauf zum Gipfelkreuz. Im Winter stellt der südliche Anstieg zu großen Schlicke eine beliebte Skitour dar.

Bilder

Literatur

Weblinks

 Commons: Große Schlicke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien